Du befindest dich hier: Home » Politik » Gentiloni am Ritten

    Gentiloni am Ritten

    Sabine Tammerle, Emanuela Moro, Paolo Gentiloni, Walter Mair und ein Freund

    Sabine Tammerle, Emanuela Moro, Paolo Gentiloni, Walter Mair und ein Freund

    Ganz unerwartet hatte der Kaserhof in Oberbozen am Dienstag Ministerpräsident Paolo Gentiloni mit Gemahlin Emanuela Moro zu Gast.

    Der neue italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni verbringt derzeit seinen Urlaub in Südtirol. Am Dienstag unternahm er am Ritten eine Wanderung und kehrte beim Kaserhof in Oberbozen ein.

    Laut Kaserhof hat sich Gentiloni Latschen-Nocken und Herrengröstl gegönnt und sich danach bei den Wirtsleuten über die Lamas und Alpakas informiert, die am Hof gezüchtet werden.

    Das Ehepaar Gentiloni mit Züchter Walter Mair und dessen Championhengst Rapanui de Challuma

    Das Ehepaar Gentiloni mit Züchter Walter Mair und dessen Championhengst Rapanui de Challuma

    Walter Mair konnte die sehr interessierten Gäste über seine Kameliden und deren Geschichte informieren und ihnen erklären, wie es dazu gekommen ist, dass sie in Südtirol Fuß gefasst haben und am Kaserhof gezüchtet werden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Ich rate ihm dort eine Fiorentina zu essen, wunderbar 🙂

      • franz

        andreas ein GRÜFRI ? „GRÜn-Fundamentalistisch-Realitätsfremder Intensivschwätzer.“

        • andreas

          Mir ist es ein Rätsel warum du annimmst, dass jemanden mit einem einigermaßen gesunden Hausverstand, dein Geschwafel interessiert.

          • franz

            @andreas
            Dann gehörst Du wohl zu denen die keinen gesunden Hausverstand haben, sonst würdest mein Geschwafel nicht lesen. 🙂
            Also doch ein GRÜFRI !
            Ein Freund von Fundamentalisten des IS der die Opfer von “Charlie Hebdo“ als Täter hinstellt.
            Großes Mitleid für die 4 Toten die “bei eine Demo gegen das Blatt gab getötet wurden“http://www.tageszeitung.it/2015/01/18/knallkoepfe-charlie/
            Haben Christen schon einmal jemand umgebracht weil jemand den Papst beleidigt hat ? Großes Mitleid für die 4 Toten die “bei eine Demo gegen das Blatt gab getötet wurden“
            Mittlerweilen wissen wir dass die meisten Attentäter von Paris -Brüssel – Cannes Berlin -Würzburg usw. nicht aus schlechten sozialen Verhältnissen stammen angeblich gut integriert oder als Asylanten gut versorgt ist.
            Was uns sagt, dass es sich wohl eher von Hass geprägten Fanatikern des Isam handelt so wie es im Koran steht.
            Wohin der das naive Gutmenschentum führt , sieht jeder der nicht blind, dumm, ein naiver Gutmensch. ein Realitätsverweiger oder ein GRÜFRI ist.

          • marting.

            andreas für deinen mist gilt das noch mehr, du bezahlter svp schleimer und senfomat

    • franz

      Wohl nicht ohne Grund haben sich das postfaktische Großmaul Renzi & Renzi bis Südtirol als Feriendomizil ausgesucht, schließlich gibt es in Südtirol die meisten Schafe die mit Ja gewählt haben. Links-grüne GRÜFRI: „GRÜn-Fundamentalistisch-Realitätsfremde Intensivschwätzer.“

    • zusagen

      Es freut mich dass Herr Gentiloni mit Gemahlin in Südtirol Urlaub machen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen