Du befindest dich hier: Home » Sport » Mageres Remis

    Mageres Remis

    Das Tor von Ettore Gliozzi Foto: Bordoni

    Das Tor von Ettore Gliozzi (Foto: Bordoni)

    Der FC Südtirol hat am Freitag im letzten Spiel dieses Jahres im Drususstadion nur ein 2 zu 2 gegen Gubbio erreicht.

    Kein Sieg zum Jahresende! Der FCS vergeigt sogar einen Zweitore-Vorsprung!

    Für den Trainer dürfte es nun endgültig eng werden!

    Der FC Südtirol hat am Freitag im letzten Spiel dieses Jahres im Drususstadion ein 2 zu 2 gegen Gubbio erreicht. Aber: Die Weiß-Roten hatten nach der 16. Spielminute bereits mit 2 zu 0 Toren geführt.

    Die Tore für die Elf von William Viali erzielten Alberto Spagnoli in der 12. und Ettore Gliozzi in der 16. Spielminute.

    Die Gäste erzielten erst in der 36. Minute der zweiten Halbzeit mit Leonardo Candellone den Anschlusstreffer, ehe Michele Rinaldi in der 90. Minute den zweiten Treffer für die Gäste erzielte.

    Für Trainer Viali wird es nun eng.

    FC SÜDTIROL – GUBBIO 2:2 (2:0)
    FC Südtirol (4-3-1-2): Marcone; Tait, Brugger, Bassoli, Sarzi; Furlan (91. Sparacello), Obodo,
    Cia; Tulli (74. Packer); Gliozzi (84. Vasco), SpagnoliErsatzspieler: Piz, Martinelli, Torregrossa,
    Trainer: William Viali

    Gubbio (4-3-1-2): Narciso; Kalombo, Marini, Rinaldi, Zanchi; Valagussa, Romano,
    Croce; Casiraghi (57. Candellone); Ferri Marini (79. Tavernelli), Ferretti (91. Conti)
    Ersatzspieler: Volpe, Pollace, Petti, Musto, Marghi, Costantino, Bergamini, Lunetta,
    Trainer: Giuseppe Magi

    Schiedsrichter: Luca Candeo aus Este (Marcolin-Moro aus Schio)

    Tore: 12. Spagnoli (1:0), 16. Gliozzi (2:0), 81. Candellone (2:1), 90. Rinaldi (2:2)
    Gelbe Karten: Casiraghi (G), Gliozzi (FCS), Cia (FCS)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • prof

      Dieses 2 zu 2 wird Trainer Viali den Job kosten,wobei ich mir sicher bin,daß dieses Resultat der Vereinsführung nicht einmal ungelegen kommt,denn der Trainer stand in letzter Zeit wegen seiner Trainingsmethode und Spielauffassung sowieso in Diskussion.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen