Du befindest dich hier: Home » Chronik » Berlin-Terrorist in Mailand erschossen

    Berlin-Terrorist in Mailand erschossen

    imageDer für das Attentat in Berlin verdächtigte Anis Amri wurde bei einer Polizeikontrolle in Mailand erschossen. Das berichten mehrere italienische Medien. 

    Noch am frühen Freitagvormittag waren die deutschen Ermittler davon ausgegangen, dass sich der dringend tatverdächtige Anis Amri, dem das Attentat am Berliner Weihnachtsmarkt zugeschrieben wird, in Berlin versteckt. Das berichtete unter anderem der Berliner Tagesspiegel.

    Ein Zeuge hatte Amri nach dem Anschlag fliehen sehen, mit Schnittwunden im Gesicht. Deshalb hatte die Polizei auch die Krankenhäuser in Berlin und Potsdam vorgewarnt: Der Gesuchte könnte schon bald auftauchen.

    Am Ende kam es ganz anders: Wie mehrere italienische Medien berichten, wurde der mutmaßliche Attentäter von Berlin bei einer Polizeikontrolle in Mailand erschossen. Bei einer routinemäßigen Personenkontrolle habe der Tunesier eine Pistole gezogen und „Allahu Akbar“ gerufen. Dann habe er, so die Nachrichtenagentur ANSA, auf die beiden Polizisten geschossen, einer sei verletzt.

    Auf der Flucht haben die Polizisten Amri erschossen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (43)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Zum Glück haben wir Polizisten Carabinieri G.F die ausgezeichnete Arbeit leisten und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen
      Schwachsinnig wenn Innenminister Minniti ( Nachfolger von Alfano den Versager und Heuchler ) auf der Pressekonferenz meint.“..
      in Italia esiste un «livello elevato di controllo del territorio che consente, nell’imminenza dell’ingresso nel nostro Paese di un uomo in fuga perché
      ricercato, di identificarlo e neutralizzarlo. Questo vuol dire che c’è un sistema di sicurezza che funziona». Così il ministro dell’Interno Marco Minniti, al Viminale, nella conferenza stampa in cui è stata confermata l’uccisione di Anis Amri.“ (…….)
      Nachdem dieser Terrorist – Anis Amri. illegal in Italien eingereist ist, wegen mehreren Straftaten 4 Jahre im Gefängnis saß , und nachdem er nicht abgeschoben werden konnte er frei das Land verlassen, anstatt in einzusperren bis die Auslieferung gewährleistet gewesen wär.
      Auffölig auch dass dieser Terrorist wieder nach Sesto San Gionanni Mailand zurückkommt von wo aus er laut den Corriere della sera gestartet ist und anscheinend dort wieder Unterschlupf suchte.
      Scheinheilig die Äuserung von Innenminister Minniti wenn er meint “livello elevato di controllo del territorio che consente, nell’imminenza dell’ingresso nel nostro Paese di un uomo in fuga perché
      ricercato, di identificarlo e neutralizzarlo. Questo vuol dire che c’è un sistema di sicurezza che funziona».“ (…..)
      http://www.ilsole24ore.com/art/notizie/2016-12-23/minniti-italia-sistema-sicurezza-funziona-grazie-due-agenti-104355.shtml?uuid=ADLwEMJC
      Nachdem 500.000 Flüchtlinge -Illegale Clandestini inklusive Juhadisten und Terroristen unkontrolliert einreisen und sich auf italienischen Territorium aufhalten können.

    • franz

      Merkel und vor allem die links Grüne Regierung Renzi mit Innenminister Alfano diesen Heuchler und Versager haben Mitschuld am Tot der Opfer des Terrorors verübt von feigen Fanatikern des Islam.
      “Tutte le strade delle stragi passano da casa nostra“
      Da Salah a Chouchane, tanti jihadisti che hanno sconvolto l’Europa avevano vissuto nel Bel paese
      C’è un filo rosso, anzi, un filo verde, bianco e rosso che collega l’11 settembre alla mattanza di Breitscheidplatz, passando per la strage di Parigi e gli attentati di Bruxelles.
      http://www.ilgiornale.it/news/mondo/carneficina-figlia-buonismo-killer-andava-arrestato-1345494.html

    • watschi

      ich würde ihn den schweinen zum frasse vorwerfen, dann lassen sie ihn sicher nicht ins paradies

    • zusagen

      was mich erschüttert, dass es in der Europäische Union anscheinend nicht mal gelingt Informationen über verdächtige Personen ausreichend auszutauschen.
      Was benötigen wir diesen riesen Apparat wenn bereits bei einfachsten Aufgaben eine Zusammenarbeit scheitert. Jeder Staat will sich nicht zu sehr in die Karten schauen lassen, selbst wenn dadurch die Sicherheit der Bürger aufs Spiel gesetzt wird

    • sepp

      was einen zudenke machen sollte das ein Europa weit gesuchter mann von Berlin nach Frankreich und dann nach Italien kommt in ein paar tagen auch noch

      • yannis

        @sepp
        NUR eine der Folgen des unsinnigen „Schengen“ Abkommens.

        Viel besser anständige Checkpoints an allen Grenzen errichten und das Personal was zum Teil die Innere Sicherheit garantieren soll, dort einsetzen.
        Nun kommt mir keiner dies würde Zuviel Rückstau verursachen, schließlich funktioniert Ähnliches an Autobahn-Mautstationen ziemlich reibungslos.
        Wer innerhalb der EU im Flugzeug reist wird wissen dass er mehrmals gecheckt wird, Check In sowieso, zur Sicherheitskontrolle kommt nur durch wer eine Bordkarte hat, beim sog. Boarding dann ist es nicht selten das nochmals der Pass verlangt und wenn man am Zielflughafen von Bord geht steht z.B. in CGN die Bundespolizei an der Gangway, wird in der Regel schon vorab vom Cockpit mitgeteilt.

        • ft

          Wie alle rechten Kameraden gieren Sie enfach nach Grenzen, Mauern und
          Zäunen. Als ob es vor der grossen Freiheit in Europa keine Kriminellen
          gegeben hätte. Ich, und die übergrosse Mehrzahl der Südtiroler, wollen keinen Zaun am Brenner, der uns an die unseligen rechten Verbrecher
          erinnert, die Europa in Schutt und Asche gelegt haben. Aber ich bin sicher
          ihre Leibspeise ist Nutella. Die ist so schön braun.

          • franz

            Der links-grüne naive Gutmensch ft will offene Grenzen , dass kriminelle -Immigranten inklusive Jihadisten -Terroristen und Schwule freien “Verkehr “ haben können.
            Die Priorität des naiven Gutmenschen ist es am Bahnhof zu stehen und zu klatschen wenn wieder einmal ein paar Flüchtlinge ( Clandestini ) am liebsten Schwule ankommen um all jene die nicht dort stehen als rechte braune Nazi, Rassisten faschistische Schläger Hetzer usw. zu bezeichnen. und zu beschimpfen http://www.stupidedia.org/stupi/Gutmensch
            Im Gegensatz zu den Rechten Parteien bzw. der Österreicher und Visegrad staatendie ihre Bürger durch Grenzkontrollen schützen , lassen die links-grünen Realitätsverweigerer und Gutmenschen alles ins Land mit den Ergebnis dass feige Is Terroristen frei in Italien zirkulieren können bzw. Schutz finden.
            Wie Anis Amri. der wohl nach Sesto San Giovanni Mailand zurückgekehrt ist weil er dort Unterschlupf gefunden hätte , wenn ihn nicht der Zufall einen bösen Streich gespielt hätte.
            Und jetzt ist er tot diese feige Drecksau.

          • franz

            Deine Höschen sind wohl auch auf der Innenseite so schön braun Du Arschficker ! 🙂

          • yannis

            >>>Ich, und die übergrosse Mehrzahl der Südtiroler<<<

            an der Reihenfolge der Beschreibung erkennt man wie wichtig man sich selbst einstuft.

      • ft

        Deutsch lernen oder schweigen. Ihr Geschreibsel ist eine Zumutung für jeden
        Mensch mit Kultur. Schämen Sie sich.

    • franz

      Hat Akif Pirinçci vielleicht doch nicht so unrecht.?
      „Die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“
      Der Autor Akif Pirinçci war einer der Hauptredner bei der Pegida-Kundgebung in Dresden. Er hetzte gegen Politiker und Muslime – bis es schließlich selbst den Demonstranten zu viel wurde. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/akif-pirincci-rede-bei-pegida-in-dresden-abgebrochen-a-1058589.html

    • franz

      Merkel heute
      zu Terror in Berlin staatliche Maßnahmen müssen verändert werden
      Die Bundeskanzlerin sagte, die Bundesregierung werde alles Menschenmögliche zum Schutz der Bürger tun.
      Bundeskanzlerin Merkel: „Demokratie und Mitmenschlichkeit sind stärker als der Terrorismus“
      Auch die Bundeskanzlerin würdigt das Eingreifen der italienischen Behörden: „Unser großer Dank geht an die italienische Polizei und die übrigen Kräfte von Sicherheit und Justiz für die denkbar engste Zusammenarbeit in diesem Fall.“ Sie hebt auch die Kooperation mit anderen europäischen und internationalen Partnern hervor. Den Angehörigen der Opfer des Terroranschlags in Berlin spricht Angela Merkel ihr Mitgefühl aus. Gleichzeitig kündigt sie schnelle Maßnahmen an: „Dort wo Bedarf für politische oder gesetzliche Veränderungen gesehen wird, werden wir notwendige Maßnahmen in der Bundesregierung zügig verabreden und umsetzen
      http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-auf-berliner-weihnachtsmarkt-merkel-demokratie-und-mitmenschlichkeit-staerker-als-terrorismus-1.3304352
      Das klingt wie Hohn wenn man dankt was Merkel bezüglich Maßnahmen in Sachen Zuwanderung und Sicherheit umgesetzt hat.
      Und auf die denkbar engste Zusammenarbeit in diesem Fall hinweist.
      Postfaktische Schönrednerei und Hohn den Opfern gegnüber Opfer.

    • politikverdrossener

      Polizei Italien-Deutschland 1-0. Hier wird Er nach 1 Tag erschossen,dort laufen Sie tagelang Fantome hinterher.Oberwitz: nach 2 Tagen wird die Führerkabine des Lkw untersucht.

    • franz

      politikverdrossener
      Do Oberschlauer woher willst Du wissen dass die Fahrerkabiene des LKW erst nach zwei Tagen durchsucht wurde ?
      Die Arbeit der Polizei, Carabinieri G.F ist ausgezeichnet, Im Gegnsatz zum Rechtsstaat Italien mit der linken naiven Gutmenschen-Polizik
      Der Zufall wollte, dass dieser feige Verbrecher in Italien von den italinischne Polizisten gestellt werden konnte bzw. erschossen wurde.
      Und das ist gut so, denn sonst würde er bald wieder auf freien Fuß sein.
      Nicht ohne Grund wollte der Verbrecher des IS. in italien bei seinen Freunden in Mailand Sesto San Giovanni Unterschlupf suchen, wo es ein großes Islamzentrum gibt.
      Italien ist für Jihadisten Terroristen des IS zu einen sichern Staat..

    • franz

      EineTorheit war es die Namen bzw die Fotos der Zwei Polizisten zu veröffentlichen
      wie der COISP –“ Sindacato Indipendente di Polizia.“ bekannt gibt.
      Ein totaler Schwachsinn.
      Damit gefährdet man die Polizisten bzw. deren Familien .
      Nicht ohne Grund tragen Polizisten – Carabinieri bei Antiterror- Antimafia Aktionen Masken.
      http://www.imolaoggi.it/2016/12/23/terrorista-ucciso-coisp-follia-pubblicare-nomi-degli-agenti-rischio-ritorsioni/

    • tiroler

      An die Redaktion: wäre es nicht mögluch, dss jeder user max 2 kommentare je artikel posten darf? Wenn das forum von leuten wie franz zugemüllt wird, dann interessiert es kaum mehr.

      • ft

        Da bin in ich nicht ihrer Meinung. Die beiden Heiter müssen sich jeden Tag abreagieren, und schreiben daher mit Verzweiflung immer den gleichen Käse, die selben Beleidigungen, die ihrem niederen Niveau entsprechen. Das ist eine krankhafte Wahnvorstellung die immer skurrilere Formen annimmt. Die Beleidigungen zeigen die mentale Aufregung, und die schwulen Träume des
        franz. Ihm diese Abreagierung zu verbieten würde ihn sicher zur Gewalt reizen.
        Sein Knappe Yannis versucht es seinem Meister gleich zu tun. Leider gelingt es ihm nicht. Zwei armselige xenophobische Hassmenschen.

    • franz

      tiroler
      Wenn es Dich nicht interesseirt warum liest Du dann meine Kommentare.?
      Wohl weil Du selbst nicht zwei Sätze zum Thema zu schreiben imstande bist.
      Wenn Du keine Argumente hast, dann halte einfach Deine Klapper ! Du Dummkopf. 🙂

    • franz

      Der schwule Bahnhofsklatscher und naive Gutmensch mit den Niveau eines Primaten, unterstellt anderen Beleidigungen auf niedrigen Niveau . http://www.tageszeitung.it/2016/09/19/nix-deutsch-4/#comment-333130
      Lass Dich Therapieren oder, meinetwegen geh zur Tankstelle und steck Dir den Zapfhan in den Arsch, aber lass Deine lieben Mitbürger in Ruhe. ….. zu empfehlen wäre der Psychotherapeut aus den USA Joseph Nicolausi
      Seine Therapien sollen durchaus erfolgreich sein.
      Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
      Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen.
      Wenn ich dich bisher noch nicht angezeigt habe dann aus Mitleid.
      So wie die Bischöfe anlässlich
      der Bischofssynode 2014 in Rom zum Thema. Homosexualität in ihren Abschlusstext schirieben.
      “Homosexuellen mit „Achtung, Mitleid und Takt“ begegnen“
      Über Homosexualität heißt es in dem Textvorschlag unter anderem, dass gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften nicht mit einer Ehe gleichgesetzt werden dürften. Zugleich wird darin gefordert, Personen mit homosexueller Veranlagung mit „Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen und zu behandeln“ und eine „ungerechte Diskriminierung“ zu vermeiden. Im wesentlichen zitiert der betreffende Absatz eine frühere Äußerung der vatikanischen Glaubenskongregation zu homosexuellen Lebensgemeinschaften

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen