Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Einbruchserie in Villanders

    Einbruchserie in Villanders

    einbruchUnliebsamer Besuch in Villanders: Diebe haben am Dienstagabend gleich mehrere Einbrüche verübt.

    von Erna Egger

    Josef Niederstätter aus Villanders dürfte sich am Dienstagabend ganz schön geärgert haben. Als er gegen 20.00 Uhr nach Hause kam, fiel ihm sofort auf, dass er unliebsamen Besuch hatte: „Diebe waren in mein Haus eingedrungen“, wettert der Villanderer.

    Er wohnt in der Siedlung oberhalb des Hotels Hubertus.

    Die Eindringlinge hatten sich über die Terrassentür gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft: Sie hatten ein Loch mit einem Zentimeter Durchmesser in die Tür gebohrt.

    „Sie müssen bei Einbruch der Dunkelheit gekommen sein“, vermutet Niederstätter.

    Der oder die Täter haben alle Räumlichkeiten durchsucht: Im Wohnzimmer fanden sie einen Rucksack, der eine Kamera samt mehrerer Objektive enthielt. Aus dem Schlafzimmer entwendeten sie die Ohrringe der verstorbenen Mutter, sowie eine Uhr, die Niederstätter erst jüngst als Auszeichnung von der Bauarbeiterkasse erhalten hatte.

    Dann dürfte die Langfinger abgezogen sein und das nächste Haus aufgesucht haben. Fest steht, dass die Diebe versucht haben, auch bei einem Nachbarn einzubrechen.

    Der Villanderer hat gestern Anzeige bei den Carabinieri erstattet. „Die Ordnungshüter schätzten den Schaden auf 3.000 Euro“, so Niederstätter.

    In der Carabinieristation traf Niederstätter auf einen gleichnamigen Gemeindebürger, dem das gleiche Schicksal ereilt war: Auch im Haus des Vizebürgermeisters Josef Niederstätter, der nahe der Staatsstraße im Tal wohnt, waren Diebe eingedrungen.

    „Als ich in die Kaserne kam, hatte er die Anzeige schon gemacht. Seine Frau war beim Einbruch zu Hause“, weiß Niederstätter, der sich auf der Carabinieristation kurz mit dem weiteren Opfer austauschte. Rekonstruktionen zufolge, dürften die Langfinger zuerst im Dorf und dann beim Vizebürgermeister „zu Gast“ gewesen sein.

    Im Dorf Villanders ging gestern das Gerücht um, dass auch im Hotel Untertheimerhof eigebrochen worden sei. „Wir haben das Gerede zwar selbst im Dorf vernommen, aber uns ist kein Diebstahl in unserem Hotel bekannt“, dementiert der Juniorchef Walter Rabensteiner.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen