Du befindest dich hier: Home » Politik » Proviant für Hofer

    Proviant für Hofer

    politischer-martini-trofana-2016Eine Delegation des Südtiroler Heimatbundes hat den Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer mit Proviant für seinen Weg zu Hofburg versorgt.

    Auf Einladung der Tiroler FPÖ nahm eine Delegation des Südtiroler Heimatbundes (SHB) am politischen Martini in der Trofana teil. Dabei ergab sich auch ein kurzes Gespräch mit dem 3. Präsidenten des Österreichischen Nationalrates und Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer.

    „Seit der Zeit, als der Landesobmann der Tiroler FPÖ Markus Abwegiger als damaliger Gemeinderat in Innsbruck den Vorschlag des SHB für eine Luis Amplatz-Straße aufgriff und auch durchsetzen konnte, gibt es freundschaftliche Kontakte mit den Freiheitlichen auf der anderen Seite des Brenners“, so SHB- Obmann Roland Lang.

    „Wir haben uns natürlich auch die Rede von Norbert Hofer genau angehört“, so der Olanger Matthias Hofer. Hofer habe sich bereits bei verschiedenen Gelegenheiten klar für die doppelte Staatsbürgerschaft der Südtiroler und zum Recht auf Selbstbestimmung geäußert. „Deshalb haben wir ihm mit einem Buch über den Tiroler Freiheitskampf der sechziger Jahre und etwas Proviant auf seinem Weg zur Hofburg alles Gute gewünscht“, so Matthias Hofer.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • rota

      Sind schon bald wieder Wahlen angesagt?
      Vor den letzten Landtagswahlen ließen sich Kompatscher und Achammer mit Merkel in Berlin abbilden um damit den Südtirolern ihre Verbundenheit mit der Weltelite zu vermitteln.
      Was will uns hier der Heimatbund Rechtes vermitteln?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen