Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Rittner

    Starke Rittner

    imageDie Rittner Buam feierten einen großartigen Comebacksieg gegen HDD SIJ Acroni Jesenice und verteidigten somit die Tabellenführung in der Sky Alps Hockey League.

    Die Rittner Buam feierten einen großartigen Comebacksieg gegen HDD SIJ Acroni Jesenice und verteidigten somit die Tabellenführung in der Sky Alps Hockey League.

    Der FBI VEU Feldkich erobert den dritten Plätz, währen der HC Pustertal eine Niederlage gegen die Red Bull Hockey Juniors einstecken musste. Weiter Siege gelangen HC Neumarkt Riwega, HC Gherdeina valgardena.it und Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro.

    HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam 5:6 (2:1, 3:1, 0:4)
    Wenn die zwei Topteams aufeinandertreffen ist ein Spitzenspiel bereits vorprogrammiert.

    Das erste und der zweite Abschnitt gehörte klar Jesenice, ehe die Rittner Buam mit einem fulminanten Comeback das Spiel drehten und die Tabellenspitze doch erfolgreich verteidigten. Ritten übernahm zwar im erste Viertel, mit der ersten gefährlichen Chance, die Führung. Dann übernahm allerdings Jesenice die volle Kontrolle. Jesenice spielte schneller und gefährlicher und konnten das Spiel durch Jure Sotlar ausgleichen.

    24 SETTEMBRE 2016 HOCKEY SU GHIACCIO - STAGIONE 2016/17 AHL - ALPS HOCKEY LEAGUE RENON - HC NEUMARKT

    Nur wenig später brachte Sašo Rajsar die verdiente Führung. Im zweiten Abschnitt setzte Jesenice in der gleichen Gangart fort. Verteidiger Gašper Cerkovnik erzielte das 3:1 mit einem strammen Schuss. Noch in derselben Minute antwortete Simon Kostner. Aleš Kranjc profitierte danach von Überzahlsituationen und erhöht auf 5:2. Im letzten Abschnitt rächte sich die kurze Bank von Jesenice. Die Rittner Buam nützten die Müdigkeit und Unkonzentriertheit der Slowenen aus und drehten die Begegnung.

    Drei schnelle Tore brachte Ritten erst das Unentschieden, ehe Julian Kostner etwas mehr als sechs Minuten vor dem Ende der Siegestreffer gelang. Die Heimischen probierten alles um den Ausgleich noch zu erzwingen, scheiterten allerdings.

    Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2 (0:1, 1:0, 2:1)

    Die Red Bull Hockey Juniors gewinnen vor heimischem Publikum mit 3:2 gegen den HC Pustertal. Im ersten Drittel gingen die Salzburger gleich stark in diese Begegnung und trafen auf offensiv eingestellte Pustertaler Wölfe.

    Die vielen Torschüsse auf beiden Seiten blieben zwar aus, doch in der 17. Minute konnten die Gäste den ersten Treffer verbuchen. Wacey Rabbit nutzte das Überzahlspiel und traf zum 1:0 für Pustertal. Im zweiten Abschnitt, der u.a. von nur zwei Strafen geprägt war, zogen die Juniors nach und trafen zum verdienten Ausgleichstreffer.

    Jakob Mayenschein, der die Scheibe von Marcus Jörgensen zugespielt bekam, schoss in Minute 28 ein Powerplay-Tor und es stand 1:1. Kurz nach dem Seitenwechsel trafen die Italiener erneut zur Führung. Max Oberrauch schoss im Powerplay das 2:1 für die Wölfe.

    Die Salzburger behielten einen kühlen Kopf und trafen durch Alexander Lahoda und Lukas Kainz zum verdienten 3:2. 2 Minuten vor Schluss bewies Salzburgs Tormann Axel Feichter sein Können, als er einen Penalty-Shot der Pustertaler abwehrte und den Juniors so den Sieg sicherte.

    HC Neumarkt Riwega – EC-KAC II 8:1 (3:1, 3:0, 2:0)
    Zu Beginn des Spiels übernahmen die Gastgeber die Kontrolle über die Begegnung. Der Star des Abends war Dominik Massar, der gleich nach zwei Minuten mit dem ersten Tor erfolgreich war.

    Nur wenig später setzte er gleich einen drauf und setzte den Puck unter die Querlatte zum 2:0. In doppelter Überzahl verkürzte Philipp Kreuer für die Rotjacken. Aber Florian Wieser stellte schnell die alte Führung wieder her, kurz vor der ersten Pause. Im zweiten Abschnitt setzten die Wildgänse dort fort, wo sie im ersten aufhörten.

    Drei weitere Tore gelangen in diesem Abschnitt. Erst erhöhte Tobias Steiner, dann setzten Alex Sullmann und Nedved Ondrej unmittelbar nacheinander nach. Nach dem sechsten Tor wurde der Goalie von KAC getauscht.

    Im letzten Abschnitt setzten die Gastgeber ihre Dominanz dennoch fort. David Vrabata und Martin Graf stellten denn Endstand von 8:1 her.

    EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Gherdeina valgardena.it 2:4 (1:1, 0:3, 1:0).

    Von Beginn an boten beide Mannschaften den über 400 Zusehern ein hartes und spannendes Spiel.

    Die Kitzbüheler erwischten dabei den besseren Start und konnten in der neunten Spielminute durch die Nummer 20 der Adler, Marc Trummer, mit einem Schuss von der blauen Linie mit 1:0 in Führung gehen. Kurz darauf jedoch die Antwort der Gäste aus Gröden. In der elften Spielminute erzielten die Südtiroler den 1:1 Ausgleichstreffer. Die zweiten 20 Minuten musste Kitzbühel fast zur Gänze in Unterzahl spielen, sogar vier Minuten drei gegen fünf.

    Diese Überzahlmöglichkeiten ließen sich die Südtiroler nicht entgehen und konnten mit drei Treffern mit einer 1:4 Führung in die zweite Pause gehen. Im dritten Drittel neutralisierten sich zunächst beide Mannschaften. Die Adler bewiesen jedoch Moral und konnten durch Kapitän Christoph Echtler vier Minuten vor dem Ende den 2:4 Treffer erzielen. In den letzten beiden Minuten probierten die Adler nochmal alles und nahmen Torhüter Markus Rainer vom Eis.

    Alle Bemühungen blieben jedoch unbelohnt und am Ende feierten die Gäste aus Südtirol einen 2:4 Auswärtserfolg.

    Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC Bregenzerwald 7:2 (1:0, 5:1, 1:1)

    Das erste Drittel war beeinflusst durch zahlreiche Strafen. Die Geschwindigkeit des Spiel war zu Beginn nicht sonderlich hoch. Die Gastgeber hatten leichte Vorteile. Edoardo Caletti erzielte den ersten Treffer für Cortina nach 12 Minuten.

    Das Mitteldrittel hatte dann einiges zu bieten. In nur vier Minuten fielen drei weitere Tore. Riccardo Lacedelli netzte zum 2:0. Bregenzerwald lieferte eine schnelle Antwort. Dominic Haberl, doch Riccaro Lacedelli schlug erneut zurück. Zu diesem zeitpunkt übernahm Cortina endgültig Kontrolle.

    Patrick Rizzo und Zachary Torquato erhöhten. Schließlich erzielte Andrea Moser das fünfte Tor des Abschnitts. Cortina kontrollierte auch im letzten Abschnitt das Spiel, auch wenn das letzte Tor von Marc Stadelmann von Bregenzerwald erzielt wurde.

    HC Fassa Falcons – FBI VEU Feldkirch 2:5 (0:2; 1:2, 1:1)
    Feldkirch übernahm gleich von Beginn weg die Kontrolle über das Spiel, konnte aber zu Beginn noch nicht scoren. Zur Mitte des Startdrittels gelang es bei doppelter Überzahl dann doch.

    Erst setzte sich Kevin Puschnik durch und nur 49 Sekunden später setzte Dylan Stanley ebenfalls in Überzahl einen drauf. Im zweiten Abschnitt hielt Gianni Scola erst gut, musste aber nach 28 Minuten ein weiteres Tor hinnehmen. Dustin Parks war mit einem „back shot“ erfolgreich. Etwas später trat Scola als Assistgeber für Daniel Fekete zum 4:0 in Erscheinung.

    Vor dem Ende des Mitteldrittels, gelang den Gastgebern der erste Treffer. Caesar Sottsas netzte nach 34 Minuten ein. Im letzten Abschnitt erhöhte erst Dustin Park, bevor Feldkirch den Vorsprung gut verwaltete. Fassa versuchte sich noch einmal aufzubäumen, konnte aber nur noch ein Tor erzielen. Paolo Bustreo stellte in Unterzahl den 5:2 Endstand her.

    SKY Alps Hockey League:
    Wed: Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2 (0:1, 1:0, 2:1)
    Referees: BULOVEC, FICHTNER, Angerer, Legat
    Goals RBJ: Mayenschein (28./pp.), Lahoda (52.), Kainz (56.)
    Goals PUS: Rabbit (17./pp.), Oberrauch (43./pp.),

    Wed: HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam 5:6 (2:1, 3:1, 0:4)
    Referees: LESNIAK, MOSCHEN, Arlic, Giacomozzi
    Goals JES: Sotlar (18.), Rajsar (19.), Cerkovnik (32.), Brus (37.), Kranjc (39./pp2),
    Goals RIT: Kostner S. (9., 32., 48.), Spinell (46.), Ahlström (50.), Kostner J. (54.)

    Wed: 26.10.2016: HC Neumarkt Riwega – EC-KAC II 8:1 (3:1, 3:0, 2:0)
    Referees: FERRINI, WALLUSCHNIG, DeZordo, Höller
    Goals Neumarkt: Massar (2./5.), Wieser (18.), T. Steiner (27.), A.Sullmann (33./pp1), Nedved (34.), Vrbata (40.), Graf (44.)
    Goals Klagenfurt II: Kreuzer (13./pp2)

    Wed: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Gherdeina valgardena.it 2:4 (1:1, 0:3, 1:0)
    Referees: BAJT, KAMSEK, Miklic, Pagon.
    Goals KEC: Trummer (9.), Echtler (57./sh),
    Goals GHE: Straka (11./pp), Iori (32.), Kostner (34./pp2), Johansson (39./pp2)

    Wed: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC Bregenzerwald 7:2 (1:0, 5:1, 1:1)
    Referees: PODLESNIK, WIDMANN, Basso, Pace
    Goals Cortina: Caletti (12.), R. Lacedelli (22./24.), Rizzo (29./pp1), Torquato (33.), Moser (39./43.)
    Goals Bregenzerwald: Haberl (23.), Stadelmann (59.)

    Wed: HC Fassa Falcons – FBI VEU Feldkirch 2:5 (0:2; 1:2, 1:1)
    Referees: RUETZ, VIRTA, Krausz, Rigoni.
    Goals Fassa: Sottsas (34./pp1), Bustreo (49.)
    Goals Feldkirck: Puschnik (13./pp2), Stanley (13./pp1), Parks (28./41.), Fekete (30./pp2)
    Weiter

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen