Du befindest dich hier: Home » Chronik » Unfall auf Zebrastreifen

    Unfall auf Zebrastreifen

    Zebrastreifen Porphyr

    Gegen 19.00 Uhr wurde in Auer am Hauptplatz ein 64-jähriger Mann aus Magreid auf dem Zebrastreifen von einem PKW angefahren und erheblich verletzt.

    Der Verletzte wurde vom Notarzt und von den Sanitätern des Weißen Kreuzes Unterland erstversorgt.

    Der Mann wurde anschließend vom Rettungswagen mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bozen gebracht.

    Die Carabinieri von Neumarkt nahmen die Unfallerhebungen auf.

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • zusagen

      ist es denn nicht möglich ältere Leute und Kinder wegzusperren. Bitte nicht falsch verstehen, wäre natürlich zu deren Schutz gedacht

    • zusagen

      hätte neulich auch fast vom Gas müssen, nur weil einige im Dorf noch immer zu Fuß unterwegs sind

    • zusagen

      …und diese Speedboxen sind reine Abzocke und bringen überhaupt nix. Im Gegenteil, immer mehr Fußgänger trauen sich wieder auf die Straße und verlieren den gebührenden Respekt vor uns Autofahrern

    • gerecht

      Klar müssen die Autofahrer den Schwächeren Rücksicht !!!
      aber Radfahrer (fahrend) und Füßgänger ohne zu schauen, von jetzt auf gleich, ca 1 m von Auto überqueren das ein Vollbremsung nötig ist, finde ich nicht richtig …
      zumal ich auch gesehen habe das hintere Autos aufgefahren und Motoräder einfach beidseitig zugleich überholt haben …
      auch die sollen verplichend werden, erst zu schauen ob wirklich angehalten wird …

    • thefirestarter

      An Zebrastreifen haben Fußgänger absoluten Vorrang. Das gilt bereits, wenn ein Fußgänger auf dem Bürgersteig in Richtung des Zebrastreifens geht. Oder wenn es auch nur den Anschein hat, als würde der Fußgänger den Überweg benutzen wollen. Er braucht also nicht davor zu stehen und warten!

      Auf jeden Fall löst sich das Problemin Auer ja eh wenn mit der Neugestalung des Hauptplatzes begonnen wird… wenn.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen