Du befindest dich hier: Home » Sport » Die schwierige Aufgabe

    Die schwierige Aufgabe

    Ettore Gliozzi und Michael Cia

    Ettore Gliozzi und Michael Cia

    Der FC Südtirol ist am Samstag beim Tabellenführer Sambenedettese zu Gast. Können die Weißroten ihre Negativserie beenden?

    Wir haben die Situation gründlich analysiert und einige Probleme festgestellt. Wir sind aber auch zum Schluss gekommen, dass die Leistung der Mannschaft in den letzten Spielen stimmte und wir immer auf Augenhöhe mit dem Gegner agierten.

    Die Niederlagen waren bisher mit wenigen Ausnahmen auf negative Episoden zurückzuführen und das lässt uns hoffen, dass bereits in den nächsten Spielen ein Trendwende passieren kann. Wir unterschätzen keineswegs den brenzligen Moment, doch wir sind der Meinung, dass wird das Potential und die Mittel besitzen, die Ergebnisse wieder auf unsere Seite zu bringen.

    Der Trainer? Wir haben nicht über ihn gesprochen, da seine Rolle und seine Kompetenz nie in Frage gestellt wurden.“

    Dietmar Pfeifer

    Dietmar Pfeifer

    Geschäftsführer Dietmar Pfeifer analysiert den heiklen Moment im Hause FC Südtirol.

    Am morgigen Samstag, 15. Oktober tritt der FC Südtirol auswärts in San Benedetto del Tronto beim Tabellenführer Sambenedettese an.

    Das Match des 9. Spieltages der Lega Pro-Meisterschaft Gruppe B ist für den FC Südtirol kein leichtes. Die Mannschaft aus den Marken befindet sich mit 17 Punkten an der Tabellenspitze und ist mit 4 Siegen und 2 Remis aus den letzten 6 Spielen in Bombenform.

    Der FCS hat seit dem ersten Spiel nicht mehr gewonnen und liegt mit 6 Punkten in den hinteren Regionen der Tabelle.

    Der Anpfiff im „Riviera delle Palme“ Stadion erfolgt um 14.30 Uhr.

    Im Feld. Coach Viali muss am Samstag einzig auf Matteo Lomolino verzichten. Der Außenverteidiger wurde vergangene Woche am Knie operiert.

    Hannes Fink

    Hannes Fink

    Die einberufenen Spieler.

    1 Alessio Piz, 3 Lorenzo Vasco, 4 Kenneth Obodo, 5 Marco Baldan, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 12 Stefano Fortunato, 13 Patrick Ciurria, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 18 Daniele Torregrossa, 19 Claudio Sparacello, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer.

    Der Ex-Spieler.

    Befindet sich in den Reihen des FC Südtirol und hört auf den Namen Michael Cia. Der Montaner spielte in der Saison 2007/2008 in San Benedetto und erzielte als gerade Mal 18-jähriger in 20 Spielen 5 Treffer. Nach einem Saisonstart der nicht ganz nach Wunsch verlief, blühte der Blondschof zu Saisonende auf und schoss Sambenedettese mit 5 Treffern in den letzten sechs Spielen zum Klassenerhalt.

    Der Gegner: Im Sommer 2016 feierte Sambenedettese, nach 7 Jahren Serie D, den langersehnten Wiederaufstieg in den Profifußball.

    Die Mannschaft aus den Marken kann in ihrer Geschichte 21 Serie B Teilnahmen vorweisen, die letzte in der Saison 1988/89. Weiters stammen viele Top-Spieler aus dem Jugendsektor von Sambenedettese wie Zenga, Borgonovo, Tacconi, Consigli, Bogliacino und Del Vecchio. Präsident der Samb ist aktuell Fedeli, der in Zusammenarbeit mit seinem Sportdirektor im Sommer einen interessanten Transfermarkt bestritten hat.

    Mit dem 28-jährigen Tormann Frison konnte ein starker Torhüter, er spielte 91-mal in der Serie B bei Catania, Vicenza und Frosinone, sowie 18-mal in der Serie A mit Catania, verpflichtet werden.

    Patrick Ciurria

    Patrick Ciurria

    In der Defensive fand man mit Mori (52 Einsätze in der Serie B mit Empoli und Novara), Ferrario, zog das Dress von Parma und Lecce in der Serie A, sowie von Virtus Lanciano, Lecce und Ravenna in der Serie B über, und dem 22-jährigen Ntow (Brescia und Como in der Serie B) drei ausgezeichnete Spieler. Im Sturm wechselte der 26-jährige Angreifer Tortolano zur Samb. Trotz seines noch relativ jungen Alters hat dieser bereits 178 Einsätze in der Serie C auf dem Konto.

    Die möglichen Aufstellungen.
    Sambenedettese (4-3-3): Frison; Di Filippo, Mori, Radi (Ferrario), Di Pasquale; Berardocco, Lulli, Sabatino; Mancuso, Sorrentino (Di Massimo), Tortolano
Ersatz: Pegorin, Ferrario (Radi), Ntow, Tavanti, Candellori, Crescenzo, Damonte, Pezzotti, Vallocchia, Doua Bi, Fioretti, Di Massimo (Sorrentino), Raccichini
    Trainer: Ottavio Palladini
    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio (Baldan), Bassoli, Sarzi; Furlan (Cia), Vasco (Obodo), Fink; Ciurria, Gliozzi (Sparacello), Tulli
    Ersatz: Fortunato, Baldan (Di Nunzio), Brugger, Obodo (Vasco), Packer, Cia (Furlan), Torregrossa, Sparacello (Gliozzi), Spagnoli
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Carlo Amoroso aus Paola (Solazzi-Notarangelo)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen