Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Brennendes Futterhaus

    Brennendes Futterhaus

    Fotos: FF Rein in Taufers

    Fotos: FF Rein in Taufers

    Der Stadel des Angererhofes in Rein in Taufers stand am frühen Donnerstagmorgen in Vollbrand. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Mittag an. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

    Am Angererhof in Rein in Taufers ist am frühen Donnerstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Das Futterhaus wurde ein Raub der Flammen.

    Alarm wurde gegen 04.30 Uhr gegeben.

    Die Feuerwehren von Ahornach, Rein in Taufers, Sand in Taufers, Mühlen in Taufers und Kematen rückten aus. Beim Eintreffen der Wehrmänner stand der Stadel bereits in Vollbrand.

    imageUnter der Einsatzleitung vom Kommandant der FF Rein, Ernst Seeber, wurde der Vollbrand schnell unter Kontrolle gebracht. Die zwei Nebengebäude sowie der Wald auf der Rückseite wurden voll abgeschirmt, damit das Feuer nicht übergreifen konnte.

    Da genügend Platz vor Ort war und der nahegelegene Bach als Wasserentnahmestelle fungierte, gestalteten sich die Löscharbeiten äußerst günstig.

    Snapchat-8420312266413863918Das Vieh war bereits beim Eintreffen der Feuerwehr aus dem Stall gebracht worden. Zudem hatte der Besitzer bereits erste wichtige Löscharbeiten durchgeführt. „Dank des guten Hydrantennetzes“, wie Einsatzleiter Ernst Seeber betont.

    Nach rund zwei Stunden konnten die Nachbarwehren wieder in ihre Gerätehäuser zurückkehren, während die Feuerwehr Rein noch bis in die Mittagsstunden mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt war.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Dank der guten Zusammenarbeit aller Wehren kamen keine Menschen und Tiere durch den Brand zu Schaden. Das Futterhaus wurde durch den Brand stark zerstört. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Ermittlungen werden von den Carabinieri Sand in Taufers sowie von der Berufsfeuerwehr Bozen vorgenommen“, erklärt Ernst Seeber

    Verletzter Feuerwehrmann

    Wie der Landesrettungsverein Weißes Kreuz am Donnerstag mitteilte, wurde das Weiße Kreuz Ahrntal gegen 07.00 Uhr zum Brand in Rein in Taufers nachalarmiert, da sich ein Feuerwehrmann aus Rein eine Rauchgasvergiftung zugezogen hatte.

    Nach der Erstversorgung durch die Sanitäter, wurde der 60-jährige Patient vom Rettungshubschrauber Pelikan 2 ins Krankenhaus Bruneck geflogen.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen