Du befindest dich hier: Home » Sport » Foxes holen Cup

    Foxes holen Cup

    imageDer HCB Südtirol hat den Alperia Cup 2016 gewonnen. Die Foxes besiegten Italienmeister Ritten klar.

    Die erste Auflage des Alperia Cup geht an den HCB Südtirol. Die Weiß-Roten wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten nach dem HC Pustertal (6:1 am Freitag auswärts in Bruneck) am Samstagabend im zweiten Turniermatch auch Italienmeister Ritten klar mit 6:2-Toren. Das dritte Spiel in Klobenstein zwischen Ritten und Pustertal (Anpfiff 18 Uhr) bleibt aber trotzdem interessant, denn der Sieger holt sich den Italienischen Supercup.

    HCB-Coach Tom Pokel musste in der Eiswelle wie schon am Freitag in Bruneck auf die verletzten Luca Frigo und Jesse Root sowie den erkrankten Daniel Frank verzichten, bei Ritten fehlten Fabian Ebner, Tauferer und Kevin Fink.

    Bozen begann druckvoll und verzeichnete bereits in der ersten Spielminute mit Oberdörfer einen Lattenschuss. Drei Minuten später kamen die Hausherren dann zur Führung: Nach einem sehenswerten Zuspiel von Yogan netzte Kapitän Egger zum 1:0 ein. Fünf Minuten später traf der HCB wieder den Pfosten – dieses Mal durch Everson.

    Unmittelbar danach konterte die Pokel-Truppe über Yogan, der nur mehr durch ein Foulspiel von Ex-Bozen-Akteur Hofer gestoppt werden konnte. Zum fälligen Penalty trat der Gefoulte selbst an und stellte sicher auf 2:0.

    Nach dem zweiten Tor wurden die Talferstädter zusehends nachlässiger, was sich auch postwendend rächte: Nachdem Torhüter Smith zu weit aus dem Tor herausgelaufen war, traf Rittens Neuzugang Oscar Ahlström zum 1:2. Anschließend ließen die „Buam“ eine doppelte Überzahl ungenützt und hatten kurz vor Ende des ersten Drittels Glück, als Vallerand zweimal das 3:1 verpasste.

    Gleich nach Wiederanpfiff stellte HCB-Crack Brodie Reid nach erneutem Yogan-Assist den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Folge drückte Ritten in einer erneuten 5:3-Situation auf den Anschlusstreffer, aber Borgatello fand mehrmals in Smith seinen Meister. Vier Minuten vor Drittelende gelang den „Foxes“ der vierte Treffer: Eine gelungene Kombination über Oleksuk und Palmieri schloss Everson erfolgreich ab – 4:1.

    Im Schlussdrittel schalteten beide Teams einen Gang zurück. Für den ersten Höhepunkt der letzten 20 Minuten sorgte Vallerand, der sich auf der rechten Seite durchtankte und mit einem präzisen Schuss zum 5:1 traf.

    Postwendend meldeten sich die Rittner zurück und kamen in Unterzahl durch Victor Ahlström zu ihrem zweiten Tor. Zehn Minuten vor dem Ende setzte Kearney schließlich den Deckel auf die Partie: Der Angreifer netzte zum 6:2 ein.

    In der letzten Spielminute hätte der HCB auf 7:2 erhöhen können, aber Egger brachte einen Penalty nicht im Rittner Tor unter. So blieb es beim 6:2. Als beste Spieler der Partie wurden der Rittner Goalie Killen sowie der Bozner Angreifer Oleksuk ausgezeichnet.

    Am Sonntag wird der Alperia Cup in Klobenstein mit dem letzten Match zwischen Ritten und Pustertal beendet. Zwar ist diese Partie für die Vergabe des Alperia Cup bedeutungslos, trotzdem ist sie aber sehr wichtig, denn der Gewinner holt sich den Italienischen Supercup. Beide Mannschaften haben diese Trophäe schon zweimal gewonnen: Ritten 2009 und 2010, Pustertal 2011 und 2014.

    HCB Südtirol Alperia – Rittner Buam 6:2 (2:1, 2:0, 2:1)

    HCB Südtirol: Jakob Smith (Marcel Melichercik); Alexander Egger-Hannes Oberdörfer, Max Everson-Daniel Glira, Clark Seymour-Alex Gellert; Nicholas Palmieri-Andrew Yogan-Brodie Reid, Marc Olivier Vallerand-Trevis Oleksuk-Dennis Kearney, Michele Marchetti-Anton Bernard-Marco Insam, Markus Gander-Patrick Pirri.
    Coach: Tom Pokel

    Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Daniel Spimpolo-Christian Borgatello, Roland Hofer-Andreas Alber, Max Ploner-Christoph Vigl; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Matthias Fauster-Julian Kostner-Markus Spinell, Alexander Eisath-Hannes Tauferer-Johannes Fauster, Philipp Pechlaner.
    Coach: Riku-Petteri Lehtonen

    Tore: 1:0 Alexander Egger (3.01), 2:0 Andrew Yogan (8.05/Penalty), 2:1 Oscar Ahlström (14.17), 3:1 Brodie Reid (20.25), 4:1 Max Everson (36.24), 5:1 Marc Olivier Vallerand (44.21), 5:2 Victor Ahlström (44.47), 6:2 Dennis Kearney (50.59)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen