Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das neue Vatergeld

    Das neue Vatergeld

    Waltraud Deeg will das Vatersein belohnen: Für Väter, die Elternzeit beanspruchen, gibt es ab jetzt einen Aufschlag von bis zu 800 Euro aufs Landesfamiliengeld.

    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Vorschlag:
      Frauen werden als Mütter besser unterstützt. In der Zeit, in der sie bei den Kindern sind und dadurch weniger arbeiten können, sollen die Rentenbeiträge vom Land voll eingezahlt werden. Dann kommen auch mehr Kinder. Die Frauen haben angst vor der Altersarmut.
      Infolgedessen müssen wir keine Wirtschaftsflüchtlinge ins Land holen, die unsere Renten einzahlen sollen (lach).
      Wie das finanziert werden soll? Für die Politiker und Flüchtlinge ist immer genug Geld da. Ich sage: Wir schaffen das!

    • ahaa

      Zucker für die Affen?746000 Euros?Der Fluhafen ist ihnen das 4 fache wert.
      Eine Frage noch.Wer bekommt 800 Euro und wer nur 400.Die Besser oder schlechter Verdienenden? 🙂

      • marting.

        jetzt hat die SVP etwas Geld bei den Geburtenstationen eingespart.
        das können sie jetzt den Vätern geben.
        werd eh immer weniger Väter geben wenn es weniger KInder gibt.
        Top Politik

        • ahaa

          Es ist warscheinlich ähnlich wie beim Arbeitslosengeld.
          Große Artikel in der Zeitung,falschel -Informationen,die realität sieht anders aus.Im Gastgewerbe z.b.erhällt man das Geld erst wenn man einen Neuvertag abgeschlossen hat.Gekürzt wenn man nicht dem Arbeitsamt folgt….Klingt irgendwie gerecht,aber die Realität sieht anders aus.Reine Sympatiesache!

    • Noch eine Frage: Wie kommt ein Selbstständiger zu solchen Beiträgen?

      • Gar nicht ! Dieses Geld ist für jene gedacht, die in der Privatwirtschaft arbeiten und 30% des Gehalts „schwarz“ ausbezahlt bekommen . . damit sie dann in diese Klasse kommen ! Und logischerweise ist dieses Geld sicherlich auch für die Wanderhändler gedacht, die angeben zu Hause bei den Kindern zu bleiben u. dann nebenbei noch ein schönes Sümmchen kassieren ! Der Grossteil der ehrlichen arbeitenden Leute/Männer kommt hier sowieso nicht zum Zuge .. deswegen: dies ist bloß Augenwischerei von Frau Deeg, damit sie ja nicht in Vergessenheit gerät 🙂

    • Ich glaubs nicht dass sowas von einer Frau kommt! Diskriminierung pur: wenn ich als vater in elternurlaub bin krieg ich 800 €, bin ich eine frau krieg ich nix?? Ist die arbeit der frauen weniger wert??? Sind männer nur mit geld zu ködern ihre zeit mit ihren kindern zu verbringen?

    • lustig ,und die Väter die nicht können die Vaterschaftszeit nutzen weil sie arbeiten MÜSSEN um das nötige kleingeld zu sammeln sind die dummen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen