Du befindest dich hier: Home » Chronik » Schwazer fliegt nach Rio

    Schwazer fliegt nach Rio

    Alex Schwazer bei seiner Pressekonferenz nach dem Dopingfall

    Alex Schwazer

    Alex Schwazer fliegt nach Rio. Ob er an den Olympischen Spielen teilnehmen darf, entscheidet sich am 8. August.

    Alex Schwazer fliegt nach Rio. Ob er an den Olympischen Spielen teilnehmen darf, entscheidet sich am 8. August. Am Montag nächster Woche wird das Internationale Sportgericht TAS/CAS den Geher und sein Team anhören.

    Alex Schwazer fliegt mit Trainer Donati und den Anwälten am 6. August nach Rio. Da Schwazer einem Dringlichkeitsverfahren zugestimmt hat, ergeht das meritorische Urteil, das über das sportliche Schicksal des Gehers entscheidet, in ein bis zwei Tagen. Die Zeugen werden via Skype zugeschaltet.

    Alex Schwazer schrieb am Dienstag auf Facebook:

    „Ich weiß nicht, was ich denken soll? Die vergangenen Wochen waren voller Konfusion. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es wirklich schwierig ist, jene Balance zu halten, die es möglich macht, Olympia in dieser Situation anzugehen. Immer vorausgeschickt, ich darf überhaupt antreten.

    Ich will gar nicht daran denken, dass ich womöglich tatsächlich in Rio bin, allerdings nicht an den Start darf. Ich kann nicht glauben, dass all die Arbeit der vergangenen Monate, all die Kontrollen nichts wert waren.“

    Für Alex Schwazer ist das Ja zu einem Dringlichkeitsverfahren ein Risiko, weil das Urteil nicht mehr anfechtbar ist. Andererseits erklärte Schwazer selbst: „Was nützt mir ein Freispruch in einem Jahr.“

    In den vergangenen Wochen hatten sich zahlreiche einflussreiche italienische Kommentatoren auf die Seite Schwazer geschlagen.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen