Du befindest dich hier: Home » Sport » Verschobene Fristen

    Verschobene Fristen

    Der Staat hat die Pflicht für Amateursportvereine, über Defibrillatoren zu verfügen, auf 30. November verschoben. In Südtirol sind die Besitzer der Sportanlagen in der Pflicht

    Die Defibrillatorenpflicht für Amatauersportvereine gilt erst ab 30. November. Der Aufschub wurde mit Dekret des Gesundheitsministers vom 20. Juli auf den 30. November 2016 verschoben.

    Somit müssen ab Ende November 2016 Amateursportvereine bei Wettkämpfen und Trainings einen Defibrillator bereit stellen und die Anwesenheit einer Person gewährleisten, die diesen auch bedienen kann und darf. Die diesbezüglichen Vorgaben sind in den Dekreten des Gesundheitsministeriums vom 24. April 2013 und vom 19. Juli 2016 festgeschrieben.

    Für Südtirol hat die Landesregierung die Pflicht, sich mit Defibrillatoren auszustatten, von den Sportvereinen auf die Besitzer der Sportanlagen übertragen. Der diesbezügliche Beschluss der Landesregierung vom 9. Dezember 2014 (Nr. 1525) legt fest, dass alle Südtiroler Sportanlagen mit mindestens einem Defibrillator ausgestattet werden müssen.

    Dies gilt auch für Schulsportanlagen sowie für Anlagen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Dabei ist der Defibrillator so zu positionieren, dass er von allen Bereichen der Anlage in kürzester Zeit erreicht werden kann, um die Wirksamkeit des Einsatzes zu gewährleisten.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • hansi

      Wenns nicht zum heueln wär wärs glatt zum Lachen – bitte zwickt mi glab i tram – Südtirol hat nun alles wieder mal erfült – aber aufgeschoben wird bis Novemebr – ist wohl manch italinischer Proficlub den Forderungen nicht nachgekommen, bzw die vorraussetzungen noch nicht erfüllt – egal is ja nix neues:
      so haben wir eine ganze Legislaturperiode:
      -Defipdlicht bzw Umsetzung (wobei die Verantwortungsfrage und Gewährleistung ein Faustschlag für jeden ehrenamtlichen Präsidenten ist)
      Wie lange die Kurse halten weiss aich keien S… einaml zwei Jahre dann wieder für immer, dann so dann so – man kann ja mit Allen rumspringen wie mann will
      -Geburtenstation auf zu und hin und her (Schlanders, Sterzing.usw…)
      -Alperia Konzessionen könnten angefochten werden und doch nicht ?????
      -Politikergehälter Senkung bzw. Gehälter mit Sinn nicht in Sicht
      ups was hab ich gesagt mit Sinn – die Sinnhaftigkeit ist lang schon nicht mehr gegeben und der Gipfel ist es geht immer noch Dümmer und noch chaotischer
      Gut ist nur dass unsere zahnlose Landesregierung nun anscheinend denen in Rom die Zähne zeigt – es is zum Kotzen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen