Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Waren es Fascio-Schläger?

    Waren es Fascio-Schläger?

    Davide Gallo (Foto: Facebook)

    Davide Gallo (Foto: Facebook)

    Ein 19-jähriger Bozner ist in der Nacht auf Samstag zusammengeschlagen worden, weil er ein Partisanenlied gesungen hat. Von Casapound-Leuten?

    Die Carabinieri in Bozen ermitteln in einem mysteriösen Fall.

    Ein 19-jähriger Bozner, Davide Gallo, ist in der Nacht auf Samstag in der Bozner Mendelstraße brutal zusammengeschlagen worden.

    Gallo war, eigenen Angaben zufolge, mit Freunden unterwegs.

    Die Gruppe sang das Partisanenlied „Bella Ciao“, als sie plötzlich von zwei jungen Männern attackiert worden seien, die angeblich der rechtsextremen Bewegung Casapound angehören. Die Casapound-Männer seien mit einem Auto zufällig vorbeigefahren und hätten das Lied als Provokation empfunden.

    Die Casapound-Mitglieder hätten laut Gallo erklärt: „Das ist unsere Zone, hier werden bestimmte Lieder nicht gesungen.“

    Davide Gallo hat daraufhin die Erste Hilfe aufgesucht und die Carabinieri über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

    Der Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts laufen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen