Du befindest dich hier: Home » Sport » Der elfte Streich

    Der elfte Streich

    Der elfte Streich

    Patrick Pigneter sichert sich auf der österreichischen Grantaubahn seinen elften Gesamtweltcupsieg.

    In einem von heftigen Schneefällen gezeichneten Weltcupfinale feiert der Österreicher Thomas Kammerlander einen Heimerfolg auf seiner Grantaubahn im Rennrodeln auf der Naturbahn. Er gewinnt das sechste und letzte Rennen der Saison in Umhausen vor dem Italiener Patrick Pigneter, der sich mit dem zweiten Platz seinen elften Gesamtweltcupsieg sichert. Dritter wird Alex Gruber aus Italien.

    Bei den Damen gewinnt Greta Pinggera aus Italien ihr erstes Weltcuprennen. Die 21-jährige aus Laas dominiert die Qualifikation und fährt im entscheidenden Wertungslauf die zweitschnellste Zeit. Schnellste am Samstagabend ist Ekaterina Lavrentyeva. Die Russin schiebt sich noch auf Platz drei nach vorne. Dritte wird die italienische Gesamtweltcupsiegerin Evelin Lanthaler, die jedes der sechs Weltcuprennen auf der Naturbahn unter den Top 3 beendet. Vierte wird Sara Bachmann vor der jungen Deutschen Theresa Maurer.

    Im Bewerb der Doppelsitzer siegen Patrick Pigneter und Florian Clara. Die beiden Italiener gewinnen jedes Weltcuprennen der Saison 2015/16 und schaffen eine „perfekte Saison“ auf der Naturbahn. Der zweite Platz geht an die Russen Pavel Porshnev und Ivan Lazarev. Dritte werden die Lokalmatadoren Christoph Regensburger und Dominik Holzknecht aus Österreich.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen