Du befindest dich hier: Home » Kultur » Bombenjahre

    Bombenjahre

    Bombenjahre: Vielstimmiges Erinnerungs-Remake

    Bombenjahre: Vielstimmiges Erinnerungs-Remake

    39 Beteiligte, 10 Musiker und 17 Schauplätze – das ist das Dokumentartheaterprojekt „Bombenjahre“. Eine kontroverse Auseinandersetzung mit der Südtiroler Geschichte der 50er und 60er Jahre.

    Bei dieser Produktion stehen keine Schauspieler, sondern Historiker, Journalisten, Zeitzeuginnen und Zeitzeugen auf unterschiedlichen Bühnen im Stadttheater Bozen. Die Zuschauer/-innen werden nicht wie sonst auf ihren Plätzen sitzen bleiben, sondern auf einen Erkundungstrip durch das Theater geschickt. An 14 Stationen können sie in einen Dialog mit „Experten“ treten, die ihre ganz persönliche Sicht auf die Thematik geben. Mit der Theaterproduktion „Bombenjahre“ erleben Zuschauer/-innen ein umfassendes Bild Südtiroler Zeitgeschichte, begleitet von der Live-Musik der Musicbanda Franui.

    Beteiligte sind: Ubaldo Bacchiega (Opfer der Feuernacht), Arnold Dibiasi (BAS-Mitglied Tramin), Maurizio Ferrandi (ehemaliger Rai Chefredakteur), Christoph Franceschini (freier Journalist, Buchautor und Dokumentarfilmer), Peter Jankowitsch (ehemaliger Kabinettschef von Bruno Kreisky), Eva Klotz (Tochter von Georg Klotz). Vinicio Marcomeni (pensionierter Polizeibeamter, Quästur Bozen), Hans Mayr (Journalist und Kerschbaumer-Biograf), Sepp Mayr (SVP-Politiker und Zeitzeuge), Mauro Minniti (Buchautor und Dokumentarfilmer), Herlinde und Klaudius Molling (BAS-Mitglieder Innsbruck), Gerhard Mumelter (Journalist und Autor des Buches „Feuernacht“), Oskar Niedermair (BAS-Mitglied Vinschgau),, Siegmund Roner (BAS-Mitglied Frangart), Rosa Gutmann Roner (Häftlingsfrau und Zeitzeugin), Siegfried Steger (Mitglied der „Puschtra Buibm“), via Live-Schaltung, Rolf Steininger (Emeritierter Universitätsprofessor für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck), Elmar Thaler (Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes), Erwin Walcher (Anwalt in mehreren Südtiroler Prozessen) und Wendelin Weingartner (Alt-Landeshauptmann von Tirol). Video- und Toneinspielungen mit Martha Ebner (Zeitzeugin), Franz Eder (Associate Professor, Terrorismus-Experte), Umberto Gandini (Alto-Adige-Journalist) und Silvius Magnago (ehemaliger Landeshauptmann von Südtirol).

    Regie Alexander Kratzer, Bühne Luis Graninger, Komposition Markus Kraler, Andreas Schett (Franui), Videos Mike Ramsauer, Licht Micha Beyermann, Dramaturgie Elisabeth Thaler, Ina Tartler, Historische Beratung Christoph Franceschini, Musik Musicbanda Franui

    Termin: Premiere ist am 13. Februar um 20.00 Uhr im Stadttheater Bozen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen