Du befindest dich hier: Home » Sport » Rittner Sieg

    Rittner Sieg

    Rittner Sieg

    Das Freundschaftsspiel zwischen Ritten Sport und den Ravensburg Towerstars endete am Sonntag mit 3 zu 1 Toren.

    Der erste Auftritt der Rittner Buam vor eigenem Publikum war eine gelungene Abwechslung. Gegen die starken Ravensburg Towerstars setzte es am Ende einen verdienten Sieg.

    Mark van Guilder, Dan Tudin und Markus Spinell waren die Torschützen für Ritten, Radek Krestan für Ravensburg.

    Man merkte beiden Mannschaften an, dass es gut ist, wenn sie noch etwas Zeit bis zum Beginn der jeweiligen Meisterschaften haben. Ihr wahres Können dürfen die Buam dann am 4. und 5. September beim Viererturnier in Klobenstein mit den Starbulls Rosenheim, dem VSV Villach und den Fischtowns Pinguins unter Beweis stellen.

    1.  DRITTEL:

    Viele Zuschauer waren es nicht, die den ersten Auftritt der „Buam“ in der Arena von Klobenstein erleben wollten, aber diejenigen die kamen, immerhin an die 200/300 Personen erlebten gleich im ersten Drittel eine starke Mannschaft.

    So war es Mark van Guilder, der in der 11. Minute das 1:0 für die Buam in numerischer Überlegenheit erzielte. Es waren kaum zwei Minuten vorbei und schon wieder krachte es im Gehäuse von Mathias Nemec. Diesmal war Ansoldi der erfolgreiche Torschütze zum 2:0.

    Beide Mannschaften starten übrigens in ihre Meisterschaften (Ritten-Serie A-15.09.2015?), Ravensburg (DEL2-11.09.2015).

    2. DRITTEL:

    Mit Roland Fink im Tor begann auch das zweite Drittel im freundschaftlichen Aufeinandertreffen der Buam und den Ravensburg Towerstars. Die ersten drei Spielminuten gehörten ganz klar den Gästen aus Deutschland. Eigenes Unvermögen und eine gute Defensivarbeit verhinderten den Torerfolg. Trainer Lithonnen wechselte munter die Linien, sogar diese teilte er oft, sodaß jeder Spieler seine Form unter Beweis stellen konnte. Zur Halbzeit im 2. Dritel konnte sich Fink mehrere Mal aus scharfen Weitschüssen auszeichnen. Der Anschlusstreffer für die Gäste lag förmlich in der Luft, aber immer wieder verhinderte Fink, so z.B. in der 11. Minute einen Treffer nach einem herrlichen Sololauf von Brandon McLean.

    Strafminuten: Ritten -1, Ravensburg -2,

    3. DRITTEL

    Das letzte Drittel begann mit einer starken Phase der Buam, aber alle Versuche den dritten Treffer zu erzielten scheiterten wieder mal an einem gut aufgelegten Mathias Nemec. Dann aber fassten sich die Gäste ein Herz und überraschten einen unschuldigen Fink in der 11. Minute des 3. Drittels mit dem Anschlusstreffer zum 2:1. Torschütze war Radek Krestan.

    3 Minuten vor Ende hatte Luca Ansoldi den Puck zum 3:1 auf dem Schläger, er scheiterte aber alleine vor Goalie Nemec.

    Als der Gästetrainer in den letzten Sekunden den Goalie heraus nahm, erzielte Markus Spinell noch das empty net goal zum Endstand von 3:1 für die Buam.

    Strafminuten: Ravensburg -1,

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen