Du befindest dich hier: Home » Chronik » Tödlicher Crash

    Tödlicher Crash

    imageFoto: Associazione sicurezza e legalità / Facebook

    Bei einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Motorrad im Sarntal kamen am Sonntag zwei Südtiroler ums Leben. Vier weitere Personen wurden verletzt.

    Simon Planer (Facebook)

    Simon Planer (Facebook)

    Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr kurz vor dem Aberstückl.

    Ein von Pens kommendes Motorrad, auf dem sich ein Kastelruther und dessen Begleiterin befanden, wechselte bei einem Überholmanöver die Straßenseite und prallte gegen ein entgegenkommendes Auto der Marke Ford Focus.

    Das Motorrad wurde bei dem Zusammenprall in zwei Teile zerrissen.

    Bei dem Unfall wurden die beiden Motorradfahrer tödlich verletzt.

    Es handelt sich dabei um den 38-jährigen Simon Planer aus Seis und um die 22-jährige Jessica Unterkofler aus Völs.

    Sie waren auf der Stelle tot.

    Jessica Unterkofler (Facebook)

    Jessica Unterkofler (Facebook)

    Der Fahrer des PKW, der beim Eintreffen der Rettung im Wagen eingeklemmt war und befreit werden musste, zog sich schwere Verletzungen zu. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt.

    Bei den Insassen des PKW handelt es sich um eine vierköpfige Familie aus den Niederlanden.

    Die Verletzten wurden ins Krankenhaus Bozen gebracht.

    Im Einsatz standen der Aiut Alpin Dolomites, das Weiße Kreuz, die Freiwillige Feuerwehr und die Notfallseelsorge.

    Die Carabinieri ermitteln den Unfallhergang.

    Die beiden Unfallfahrzeuge

    Die beiden Unfallfahrzeuge

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (45)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Andreas

      Etwas viele tote Motorradfahrer heuer, sind bis jetzt 11 oder 12 und einige schwer Verletzte.
      Die „No Credit“ Kampagne des Landes bringt nichts, einmal gesehen und dann nimmt man sie nicht mehr als Abschreckung war.
      Sie sollten Plakate mit Leichenteilen oder schwer verletzten Motorradfahrern aufhängen, würden mehr wirken.

    • Josef P.

      Die „NO CREDIT “ Kampagne ist nur dazu da, um uns zu sagen, dass wir von den Banken keinen Kredit bekommen

    • Puschtra

      eine Frechheit solche Fotos zu veröffentlichen!

      • goggi

        Wie man sieht ist das die einzige Möglichkeit der Raserei einhalt zu gebieten.
        Das ganze Land mit „NO Creedit“ volzupflastern hilft nur dem der diese Plakate verkauft.

    • sarnerin

      I finds unverschamp sette fotos zu mochen. Di wk leit kämpfen um menschenleben und don wern se nou fotografiert. Gibs die Privatsphäre nimer? Sette fotos kern net in umlauf. Bin selber bin wk und mir war des olt amol net recht wenn i bi an settan insotz a nou fotografiert werden tat. Jeder journalist sollat soule viel hirn oben um sel zi wissn.

    • Tja

      Na woren koane sarner, sie von völs und er von seis. Tragischer unfoll wos net hätt sein sollen… :-(((
      Lieber S. Du bleibsch olm in insre erinnerung!

    • Yannis

      >>>>wechselte bei einem Überholmanöver die Straßenseite und prallte gegen ein entgegenkommendes Auto der Marke Ford Focus<<<<

      zumindest ist die Schuld an der Tragödie eindeutig geklärt, solches Verhalten im Straßenverkehr grenzt an Suizidabsicht mit Inkaufnahme der fahrlässigen Körperverletzung oder gar der Tötung anderen Personen gegenüber.

    • Kollegin

      R.I.P. Simon … :(((
      Viel kroft in die hinterbliebenen!

    • JD

      I find des a unverschamt, dass do oanfoch die Profilbilder fa ihmene gnummen werdn.
      A bissl mehr Respekt..
      Mochts guat liebe Jessi und lieber Simon! Es wert ins fahln!

      • Mark P.

        Moralisch magst du sicherlich Recht haben, aber jeder, der sein Gesicht im Facebook freigibt, „unterschreibt“ automatisch, daß die ganze Welt auf sein Profilbild Zugriff haben darf. Dagegen hilft nur, sich von diesen sozialen Netzwerken fernhalten.

    • goggile

      an die Redaktion: schàmt euch, dass ihr bei so einem traurigen vorfall nicht das kommentarschreiben blockiert. wichtigo blockiern wen do gruene Journalist die gruene interwiut.

    • Markus Lobis

      Die Verantwortung für den Unfall liegt offenkundig beim Motorradfahrer. Er hat laut den vorliegenden Informationen einen schweren Fahrfehler begangen und sich und seine Partnerin getötet. Und dazu auch noch das Leben anderer Menschen auf’s Spiel gesetzt.

      Wenn ich auf unseren Straßen unterwegs bin, frage ich mich oft, wieso nicht mehr Motorradunfälle passieren. Man kann an einem Wochenende keine Stunde lang durch Südtirol fahren, ohne kritische Situationen zu erleben, die von Motoradfahrern heraufbeschworen werden.

    • Norbert

      Mein Beileid den Hinterbliebenen und gute Besserung den unschuldig Verletzten.
      EINER RAST, ZWEI STERBEN
      Sehr traurig.

    • komment

      Mein Beileid den Angehörigen und Freunden .Es ist ein großer Verlust wenn man die Gesichter voller Lebensfreude sieht . Was allerdindiegs die Bilder vom Zustand der Fahrzeuge betrifft , die Bilder tun so manchem gut sie zu sehen ,weil vielen oft nicht klar ist wie schnell und wie wenig es braucht , um schon nicht mehr unter uns zu sein . Von Herzen wünsche ich euch Angehörigen und Freunden viel Kraft .

    • Truegrit

      @Markus Lobis: ob du das nicht zu einseitig siehst? Ich gestehe durchaus zu dass sich einige Motorradfahrer frech gegenüber den Autofahrern benehmen, was die Fahrweise betrifft. Aber das Verhalten einiger Autofahrer würde ich hingegen als kriminell bezeichnen. Wer die Opfer sind, sieht man ja…..

      RiF den beiden jungen Menschen

    • Gauner

      @Truegrit: eindeutig selbst ein Motoradfahrer (Selbstmörder)…

      • Truegrit

        @Gauner: Exmotoradfahrer. Bin aufgrund der boshaften Verhaltensweise der Autofahrer zum überzeugten Radfahrer geworden und bewege mich nach Möglichkeit nur auf Fahradwegen.

        ps: bin auch Autofahrer/Busfahrer/LKW Fahrer, also ich weiss schon von was ich rede

        • Mark P.

          Wir könnten ja mal gemeinsam eine Studie machen und mal einen Tag lang die Straßen beobachten. Dann könnten wir ja die Berechnung aufstellen, wer krimineller fährt: Motorradfahrer oder Autofahrer.

          Meiner Erfahrung sind es erstere.

        • Andreas

          @Truegirt
          Lag heuer selbst schon im Krankenhaus, da ich mit dem Motorrad zu schnell war und einen Fehler gemacht habe, wobei mein großes Glück war niemanden anders zu verletzen.
          Ich gebe Lobis uneingeschränkt recht, fahr mal am Wochenende Jaufen, Gampen, Penser Joch oder einen anderen Pass, für das was wir Motorradfahrer teilweise aufführen gibt es keine Erklärung oder Rechtfertigung.

          • Truegrit

            @Andreas: ich maße mir nicht an, jemand die Schuldfrage bezgl. des Unfalls im Sarntal zu geben. Ebensowenig will ich überhöhte Geschwindigkeiten und riskante Fahrweisen rechtfertigen, sondern versuche nur das Ganze differenziert und aus anderen Sichtweisen zu betrachten.

      • anarchoseppl

        Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zurecht ein Sklave..

        und wie es mit der Schuld ausschaut.. weis ich nicht.. wer glaubt schun der (Lügen) Presse! Normal sind es immer die Autofahrer .. Autofahren kann jeder Trottl… motorradfahren nicht..

        egal.. R.I.P.

        the show must go on…

        es lebe die Freihet auf dem Motorrad..

        Freiheit oder Tod.. das Wissen nicht nur die Griechen…

    • Der Realist

      Wer sich auf die Strasse als Motorradfahrer begibt, begibt sich in Gefahr, ob Schuld oder nicht. Dies sollten sich alle Motorradfahrer immer vor Augen führen. Ihr lebt gefählich, zu gefährlich, da könnt ihr noch so über die Autofahrer schimpfen, wenn es kracht seid ihr meistens nicht mehr am Leben. Ich appelliere an euch: Biker, lasst euch viel Zeit. Ich finde, das Leben ist zu kostbar es so zu verlieren. Mein Mitgefühl den Angehörigen

    • Franz

      Es bräuchte umbedingt schärfere Gesetze und mehr Kontrollen um diesen Wahnsinn und solchen Tragödien Einhalt zu gebieten.
      Dass manche ( zu viele ) Motorradfahrer fahren ohne dabei zu bedenken , dass es auch noch andere Verkehrsteilnehmer wie z.B Autofahrer gibt ist offensichtlich.
      Die Unfälle zeigen es, die gemessenen Geschwindigkeiten von Motorradfahrern auch. Einfach rücksichtslos.und ohne Hirn.

    • Manuela

      Ich denke, kein „NICHT-Motorradfahrer“ wird je die Motorradfahrer verstehen und umgekehrt wird der Autofahrer vom Motorradfahrer immer beschuldigt werden. Ich selbst (mit Motoführerschein) hoffe, dass wir alle Platz auf der Strasse finden – auch die Fahrradfahrer und Fußgänger – dass alle einen „Schutzengel“ dabei haben. Dennoch wird es Unfälle dieser Art – so traurig es ist – immer geben. In allen extremen Sportarten, ob es nun der Motorsport, der Bergsport usw. ist, wird sich jeder bei der Ausübung dieser riskanten Freizeitgestaltungen über die evtl. Folgen bewusst sein und sich dennoch dafür entscheiden in der Hoffnung, das nötige Glück für sich und die Mitmenschen gebucht zu haben! „Thats the life!“

      Schlimm ist es natürlich für die Hinterbliebenen. Diese müssen danach mit dem Schmerz fertig werden und ich wünsche allen die nötige Kraft dafür! Jeder wünscht sich, nie betroffen zu sein!

      Allen meinen Freunden: Habt Spaß am Leben und passt auf euch auf!

    • Ali

      Es braucht viel strengere Gesetze und Strafen, Geschwindigkeitskontrollen ohne sie zuvor anzukündigen! Schade,dass junge Menschen so rücksichtslos ihr eigenes und das Leben unschuldiger Menschen in Gefahr bringen!

    • pervinca

      Keiner weiss, wie es wirklich war……Ruhe in Frieden Simon und Jessica

    • Maurizio

      Ich bin mit dem Kommentar von Markus Lobis total einverstanden,

    • michl

      Für was werden Autos und Motorräder gebaut die das Doppelte an Geschwindigkeit hergeben die man fahren darf?
      Genau das sollte man verbieten!
      Die solche Geräte zulassen sollte man strafen!
      Das mit mehr Leistung irgendwann der Moment kommt das mal schneller gefahren wird liegt doch in der Natur von Menschen.Es gibt nur einen Grund warum ich nicht Motorrad fahre und das ist jener ,das ich absolut sicherlich irgendwann mal mehr reskieren würde.Wer behaubtet ihm passiert das nicht,hat noch auf keinem Motorrad gesessen.Wenn dann noch eine Hüpsche hinten drauf sitzt muss man auch zeigen was man kann!Stimmps?

    • Yannis

      @Wol,
      >>>Schämt euch, hier sind zwei Menschen ums Leben gekommen!<<<
      Du wird's doch sicher einsehen dass deren Tod nicht von blöden Kommentar-Schreibern wie roy oder waserer verursacht wurde.

    • Ronnie Valentin

      An den Herrn “ Gauner“ (der Name sag ja schon recht viel über die Person aus…). Vorweg, ja ich bin Motoradfahrer und ja es gibt Kolegen die sich mehr schlecht als recht auf den Strassen verhalten, wie so viele andere Verkehrsteilnehmer (dazu zählen Autofahrer und Radfahrer)
      Mit Ihrem Kommentar „Selbstmörder“ habe ich allerdings ein Problem. Mein rat an Sie, verziehen Sie sich doch in ihr Loch und behalten Sie sich bestimmte Kommentare für sich oder haben Sie wenigstens den Anstand Ihren Namen unter den Kommentar zu setzten. Wenn der Mut dazu fehlt rate ich Ihnen, auf guit Puschtrarisch, „Holt die Fouze!“

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen