Du befindest dich hier: Home » Sport » Verpasstes Halbfinale

    Verpasstes Halbfinale

    Julia Calliari (Foto: Colombo)

    Julia Calliari (Foto: Colombo)

    Bei den kontinentalen Titelkämpfen der Junioren im schwedischen Ekilstuna hat es für die 18-jährige Sprinterin Julia Calliari aus Siebeneich am Donnerstagvormittag über 100 Meter nicht für den Einzug ins Halbfinale gereicht.

    Calliari war im ersten Vorlauf gestartet und belegte mit einer Zeit von 12,03 Sekunden den sechsten Platz. Bestzeit in diesem Vorlauf stellte die Britin Daryll Neita auf, die nach 11,51 Sekunden das Ziel erreichte.

    Mit ihrer persönlichen Bestzeit von 11,88 Sekunden wäre die Athletin des LC Bozen locker in die nächste Runde aufgestiegen.

    So aber muss der Schützling von Hans Pircher nach der Qualifikation mit der insgesamt 30. Zeit die Segel streichen.

    Denn für das Halbfinale qualifizierten sich nur die vier schnellsten Sprinterinnen eines jeden der fünf Vorläufe und die nächsten vier Athletinnen mit der besten Zeit.

    Für Calliari ist die Junioren-EM aller Voraussicht nach aber noch nicht zu Ende, denn sie dürfte in der italienischen 4×100-Meter-Staffel zum Einsatz kommen.

    Am  Freitag kommt Caren Agreiter zum Zug

    Die 18-jährige Caren Agreiter vom SSV Bruneck startet in Ekilstuna über 400m Hürden. Die Spezialistin, die von Gert Crepaz trainiert wird, bestreitet ihren Qualifikationslauf am morgigen Freitag um 10.05 Uhr. Das Halbfinale ist für Samstag um 15 Uhr angesetzt, der Endlauf für Sonntag, ebenfalls 15 Uhr.

    Agreiter gewann bei den Junioren-Italienmeisterschaften in Rieti über 400 Meter mit einer Zeit von 59,47 Sekunden die Bronzemedaille. Sie verbesserte ihre alte Bestmarke um neun Zehntel und stellte auch einen neuen U20-Landesrekord auf. Caren Agreiter enttrohnte mit dieser Leistung eine der ganz Großen der Südtiroler Leichtathletik, nämlich Monika Niederstätter, die vor 23 Jahren in Turin 59,78 Sekunden lief.

    U20-Europameisterschaften in Ekilstuna (Schweden)

    Ergebnisse 100 Meter Frauen, Qualifikation:

    1. Ewa Swoboda POL 11,32 Sekunden
    2. Lisa Mayer GER 11,44
    3. Kristina Sivkova RUS 11,47
    4. Neita Daryll GBR 11,51
    5. Imani Lansiquot GBR 11,56
    1. Julia Calliari ITA/Siebeneich 12,03

     

    Alle weiteren Wettkämpfe mit Südtiroler Beteiligung:

    Freitag, 17. Juli

    10.05 Uhr – 400 m H Frauen, Qualifikation (mit Caren Agreiter)

    Samstag, 18. Juli

    15.00 Uhr – 400 m H Frauen, Halbfinale (evtl. mit Caren Agreiter)

    Sonntag, 19. Juli

    10.30 Uhr – 4×100 m Frauen, Qualifikation (evtl. mit Julia Calliari)

    15.00 Uhr – 400 m H Frauen, Finale (evtl. mit Caren Agreiter)

    16.06 Uhr – 4×100 m Frauen, Finale (evtl. mit Julia Calliari)

     

     

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen