Du befindest dich hier: Home » Chronik » Thuiles weiße Weste

    Thuiles weiße Weste

    tuile-gerichtKeine Beihilfe zum Doping: Die Staatsanwaltschaft wird die Einstellung der Ermittlungen gegen den Primar Christian Thuile beantragen.

    (tom) Vor rund eineinhalb Jahren wurde dieser ein Nebenstrang zu den Ermittlungen im Doping-Fall Alex Schwazer gelegt:

    Die Kontakte des Olympiasiegers zum Meraner Komplementärmedizin-Primar Christian Thuile.

    Im Februar 2014 wurde der Arzt Ziel von mehreren Hausdurchsuchungen der Carabinieri-Sondereinheiten ROS und NAS.

    Sie beschlagnahmten Computer und Dokumente, um dem Verdacht der Beihilfe zum Sportbetrug durch Doping nachzugehen.

    Ein Verdacht, der sich offenbar nicht bestätigt hat.

    Die Staatsanwaltschaft wird in Kürze die Einstellung der (von jener gegen Schwazer abgetrennten) Ermittlung gegen Thuile beantragen. Eine Entscheidung ist längst überfällig, Patient Schwazer hat bekanntlich sein Verfahren Ende 2014 mit einem Vergleich abgeschlossen.

    Im Zentrum der Ermittlungen gegen den Primar für Komplementärmedizin in Meran stand die Geschichte mit dem Hypoxie-Zelt. Thuile hatte Schwazer laut einer sichergestellten Mail empfohlen, in einem solchen das Höhentraining zu simulieren. In Italien verstoßen derartige Sauerstoff-Zelte gegen das Dopinggesetz, eingesetzt hat es Schwazer aber in Deutschland.

    Thuile hat stets jeglichen Tatverdacht von sich gewiesen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (32)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Walter Mair

      Ein kläglicher Versuch Thuile und die Komplementätmedizin in die Pfanne zu hauen!

    • ......

      Manchmal hör ich mit Thuiles Vorträge auf südtirol1 an, und denk mir nur, dieser Mann weis genau was er für ein Schwachsinn daher redet, schlachtet noch die Unwissenheit der Menschen aus, solang diese sich noch nicht selbst informiert haben, das tut er um Krankheiten so richtig cronisch zu machen. Ein Pharmavertreter in Schafspelz

      • bubu

        Gut gesagt. Der Kräuterprimar den wir alle bezahlen müssen…immer für eine Foto mit unserer ländlichen „Prominenz“ zu haben. Er steht gern im Rampenlicht…
        Ich wäre für eine sofortige Abschaffung der Abteilung für Komplementärmedizin. Sollen sich die Waldorf Hippie Tanten und Co. ihre alternativen Behandlungsmethoden selbst bezahlen.

        Ps.: Auf Astro TV gibt es auch immer gut Tipps von Profis.

        • Andreas

          Anscheinend hattet Ihr beide noch nie etwas mit ihm zu tun.
          Er ist der Erste der auf die Schulmedizin zurückgreift, wenn alternative Methoden nicht den gewünschten Erfolg erzielen.

          Aber hauptsache man kann sich wieder mal über etwas beklagen und jemanden schlecht machen.

    • WWM

      Ich bin kein Thuile Freund. Mich ärgert dass ein Mediziner der gut Kollege mit Politikern ist alles bekommt was er will. Eine Luxusstation wird aufgebaut und Geld verbrannt. Komplementärmedizin ist gut, aber für alle und nicht nur für ein paar bessere Leute.

    • bubu

      Andreas wo gibt es außer in Südtirol noch einen solchen von der Allgemeinheit bezahlten Komplementärmediziner?

      • Andreas

        Keine Ahnung, die Schulmedizin ist aber nicht der Weisheit letzter Schluß, es gibt noch anderes bzw. Ergänzungen dazu, welche die reinen Schulmediziner aber ignorieren, da es nicht in ihr Weltbild passt.

      • Andreas

        Das Eine hat mit dem Anderen schon mal gar nichts zu tun, bin weder Esoteriker, noch Verschwörungsfanatiker, ich sehe es pragmatisch, Akupunktur kann z.B. helfen, die hiesige Schulmedizin lehnt sie ab, Erfolge sind aber unbestreitbar.
        In einer verzweifelten Situation ist jeder Strohhalm der sich bietet eine Hoffnung für einen Menschen und da ist die Abteilung der Komplemantärmedizin sicher besser als irgend ein Wunderheiler, welcher 90 Euro die Stunde verlangt um der Person zu sagen, sie soll sich 15 Minuten gegen einen Baum lehnen um seine Kräfte aufzunehmen 🙂 passiert in Meran…

        • Walter Mair

          @Andreas
          Genau das wollte ich gerade selber schreiben! Ich kenne das Milieu und ich kann Ihnen versichern,dass auch die größten Gegner der Komplementär- alternativen Medizin, wenn die Schulmedizin versagt hat, nach Meran pilgern und um einen Termin zu „erbetteln“! Aber sonst das Maul dagegen zerreißen, ohne zu wissen was diese Medizin in akuten Fällen noch imstande ist . Meistens ist es leider oft schon zu spät…! Und dann soll Herr Doktor noch Wunder wirken? Selber schuld!!
          Ich möchte die Hilflosigkeit dieser Menschen nicht in den Dreck ziehen, aber sie sollen wenigstens den Mund halten und konsequent sein!

          • Andreas

            Als Gegner würde ich sie nicht mal sehen, da Gegner i.d.R. eine Ahnung von der Materie haben.
            Ein Tiroler wird halt erst mit 40 gscheid und dann nur jeder 40ste, entweder sie sind jünger oder waren bei den 39… .-)

    • Wahl - intern

      Politik im weißen Hemd und weißen Kittel lassen viele Flecken verdecken.

    • Helga

      Thuile kann sich leider alles leisten! Er hat im Südtiroler Sanitätssystem eine Sonderstellung, die unverständlich ist. Er darf sogar in den Thermen das Projekt Leichter Leben begleiten, er macht “ life coaching“, er berät wo und wie man einkaufen soll, er darf Privatpatienten sinnteure unstrittene Laborproben verschreiben, welche er in deutsche Labors schickt und von traditionellen Fachärzten angezweifelt werden. Thuile kann sich auf Kosten der Südtiroler Sanität profilieren, seine Bücher und Vorträge verkaufen, ständig in Radio und Fernsehn auftreten, fixe Rubriken in der Presse, ohne dass er überhaupt einen Facharzttitel besitzt! Niemand traut sich ihm zu widersprechen, weil 10% seiner Tätigkeit den Krebspatienten gewidmet ist, denen wohl keiner, den letzten Funken Hoffnung nehmen möchte. So eine Einrichtung hat an einem schulmedizinischen Krankenhaus, in Zeiten der Sparmaßnahmen nichts zu suchen und das gibt es auch nur in Südtirol!

      • Bernhardl

        In Südtirol werden Allgemeinmediziner zum Primar ernannt. Nicht einmal eine Facharztausbildung hat dieser Knabe. Was haben die Politiker mit diesen Herrn gemacht? Ein paar Kurse und jeder kann sich Komplementär nennen?

      • Walter Mair

        @Helga
        Sind Sie Arzt/Ärztin? Wenn nicht, dann würde ich nicht so über Thuile herziehen,da sie nicht wissen was er leistet! Wenn ja, dann spricht der pure Neid aus Ihnen! 🙂

        • Helga

          Neid weswegen? Höchstens Verwunderung,dass alle sparen müssen und er unantasbar zu sein scheint. Oder haben Sie schon mal gehört,dass bei Thuile gekürzt wid? Zudem glaube ich,dass andere Ärzte genauso viel leisten,wenn nicht mehr! Auch wenn ich kein Arzt bin, habe ich das Recht meine Meinung zu sagen!

          • Walter Mair

            @Helga
            Was führt Sie zur Annahme, dass Thuile weniger arbeitet,als andere Ärzte? Haben sie so einen Einblick und seine Arbeitswelt?
            Die Komplementärmedizin-Abteilung ist immer noch im Aufbau begriffen und somit sollte man ruhig noch in sie investieren. Der Erfolg und die Anzahl der Nachfragen gibt Thuile und seinen Mitarbeitern Recht! Natürlich sollten Sie Ihre Meinung sagen. Aber bitte dann fundiert und nicht vom Hörensagen…

            • Helga

              Sie sagen doch,“wissen sie was Dr. Thuile leistet“! Ich weiss nur,dass in anderen Abteilungen auch seriös gearbeitet wird und kein Chefarzt die Zeit hätte und die Genehmigung bekommen würde, gleichzeitig andere Projekte in der Privatwirtschaft zu tätigen.. Das ist in erster Linie ungleiche Behandlung für eine Sparte die kein wissenschaftlich nachgewiesenes Fundament hat. Wie gesagt, privat kann jeder tun was er will, aber doch nit in einer öffentlichen Struktur, wo alles auf Sparflamme steht! Das ist einfach totaler Luxus ohne erwiesene Wirkung. Und wenn Sie es nicht wissen, können Sie sich auch nicht erlauben zu behaupten,dass alles nur auf Hörensagen basiert. Jedenfalls hört man, dass Sie von Thuile hellauf begeistert sind,was auch ihr gutes Recht ist. Bedenken Sie jedoch,dass es auch Leute gibt, die nur ordentlich „geblecht“ und keine Spur von Erfolg hatten. Also bitte etwas auf dem Boden bleiben bitte!

            • Andreas

              @Helga
              Wie die Schulmedizin hat auch die Komplementärmedizin Grenzen.
              Sie werden immer Leute finden, welche auf die ein oder andere Sparte schimpfen.
              Thuile ist ein international anerkannter Fachmann auf seinem Gebiet und dies war er schon bevor er bei der Sanität angefangen hat.
              Er geniest einige Privilegien, das stimmt, ich nehme aber an, dass Sie seinen Arbeitsvertrag nicht kennen, deshalb macht es wenig Sinn seine Nebentätigkeiten grundsätzlich in Frage zu stellen.

            • Walter Mair

              @Helga
              Sie haben wirklich keine Ahnung! Von wegen nicht wissenschaftlich nicht fundiert! Was ist dann, nur um eine zu nennen: Charite‘ Berlin? Eine Universität international anerkannt. Thuile ist klassischer Mediziner und hat die Komplementärmedizin mit in sein Programm aufgenommen. Ihrer Meinung nach, ist er ein Quacksalber und das ist schlichtweg eine Frechheit. Ob ich nun ein Fan von Ihm bin, was gar nicht stimmt wie Sie behaupten, tut nichts zur Sache. Mir geht es nur darum, dass man Etwas was man nicht kennt, nicht von vorn herein verteufeln kann!! Wenn Sie nur ein wenig besser oben gelesen hätten, dann würden Sie auch den Grund wissen ,wieso es oft nicht mehr mit der Heilung klappt! Aber lassen wir das!! Voreingenommenheit ist einmal eine Eigenschaft der Menschen. Speziell von denen die keinen blassen Schimmer haben, von was sie reden…

            • svp - 70 jahre käse

              „Klassischer Mediziner“ gibt es nicht. Thuile hat ein paar Kurse besucht, das war es auch.

            • Walter Mair

              @svp 70-jahre käse
              Der Nächste, der nicht einmal weiß, das das normale Studium der Medizin, auch als Studium der „klassischen“ Medizin benannt wird! „Lei amol drauf los plodern“, ohne nur einen winzigen Hauch von Ahnung zu haben. Einfach peinlich!!
              Wirklich nur Käse!! 🙂

    • Wicki

      Ein Primar ohne Facharztausbildung ist mir neu.

    • goggile

      fuer mich ist dr.thuile ein absoluter top-Arzt und fuer mich gehòrten jegliche beleidigende boshaften Kommentare strafrechtlich verfolgt. das hat nichts mit guter diskussionskultur zu tun. da sieht man, dass es manchmal besser wàre weniger Studienjahre einzufuehren und dafuer menschlichere fàcher

    • Helga

      Herr Mair, ich glaube sie sollten es jetzt dabei belassen. Wir haben alle verstanden dass sie ein akritischer, uneingeschränkter Thuile Fan sind! Trotzdem nocheinmal und damit möchte ich das Thema HIER beenden, kein anderer Mensch, wird Leiter einer Abteilung, bzw. Primar, ohne eine Facharztausbilbildung! Das ist und bleibt ein Unikat weit und breit. Eben eine Sonderstellung für diesen Dr. Thuile, die unter dem Sanitäts-Assessorat Theiner erfunden wurde,aus welchen Gründen auch immer!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen