Du befindest dich hier: Home » Sport » Valentina bei EM

    Valentina bei EM

    Valentina Cavalleri

    Valentina Cavalleri

    Die Brunecker Hürden-Spezialistin Valentina Cavalleri steht im italienischen Aufgebot für die U23-Leichtathletik-EM in Tallinn.

    Die U23-Leichtathletik-Europameisterschaften wurden am Donnerstag in Tallinn mit dem ersten Wettkampftag offiziell eröffnet. Italien ist mit einem Aufgebot von insgesamt 65 Athleten nach Estland geflogen. Auch eine Südtirolerin ist mit dabei, die 19-jährige Hürden-Spezialistin Valentina Cavalleri vom SSV Bruneck.

    Die Tochter der zweifachen Olympiateilnehmerin Irmgard Trojer (1988 und 1992). hat am morgigen Freitag um 12.54 Uhr ihren großen Auftritt. Sie startet im dritten Vorlauf der 400-m-Hürden, mit dem Ziel den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

    Eine schwierige Aufgabe, denn Cavalleri weist von den 24 Teilnehmerinnen mit 59.82 Sekunden nur die 21. Zeit auf. Lediglich die Finnin Pekkanen, die Kroatin Alena Hrusoci sowie Aleksandra Lokshin aus Israel waren heuer langsamer als die Pusterin.

    Titelfavoritinnen sind die Französin Aurelie Chaboudez (55.51), die Dänin Stina Troest (55.88) und die Norwegerin Amalie Hammild Iuel (55.92), die als einzige Bestzeiten unter 56 Sekunden aufweisen können.

    Insgesamt stehen über 400-m-Hürden vier Vorläufe auf dem Programm. Die ersten Drei jedes Vorlaufes und die vier schnellsten Zeiten ziehen ins Halbfinale ein, das am Samstag stattfindet. Am Samstag stehen auch die Vorläufe der 4x400m-Staffel, für die Cavalleri ebenfalls gemeldet ist, auf dem Programm.

    Cavalleri holte vor fast einem Monat in Rieti Silber bei der U23-Italienmeisterschaft.

    Im Vorjahr überraschte die 19-Jährige aus Innichen bei der Junioren-WM in Eugene in Oregon mit dem Einzug ins Halbfinale und den 21. Schlussrang.

    Kurios: Sowohl bei der Junioren-WM als auch bei der U23-Italienmeisterschaft lief sie die Distanz in 59,82 Sekunden.

    U23- Europameisterschaft Tallinn

    1. Vorlauf 400-m-Hürden Damen, Freitag, 10. Juli 2015, 12.54 Uhr

    Bahn 2: Arna Stefanía Gudmundsdóttir (ISL) 58.79

    Bahn 3: Derya Yildirim (TUR) 58.61

    Bahn 4: Olena Kolesnychenko (UKR) 56.55

    Bahn 5: Margaux Soriano (FRA) 57.93

    Bahn 6: Viktoriya Shymanskaya (BLR) 58.33

    Bahn 7: Amalie Hammild Iuel (NOR) 55.92

    Bahn 8: Valentina Cavalleri (ITA/SSV Bruneck) 59.82

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen