Du befindest dich hier: Home » Politik » Juckendes Problem

    Juckendes Problem

    kinder läuse haareNimmt das Land das Problem der Läuse in den Schulen und in den Kindergärten nicht ernst? Die Läusekontrollen durch das Gesundheitspersonal wurden eingestellt.

    Läuse in den Schulen und Kindergärten – ein Dauerthema.

    Die Grünen hatten in dieser Sache zu Beginn der „Läusesaison“ eine Anfrage an die Landesrätin gemacht.

    In der Antwort wird deutlich, dass das Problem von der Bevölkerung deutlicher wahrgenommen wird als von den zuständigen Behörden. Elternberichte bestätigen, dass auch nach Infektionsmeldungen keine Kontrollen in den Schulen durchgeführt werden.

    Und eine Bestätigung dafür, dass die Läusekontrollen eingestellt wurden, kommt jetzt – auf eine Anfrage der Grünen hin – auch von Landesrätin Martha Stocker.

    Lesen Sie selbst:

    Bildschirmfoto 2015-02-13 um 11.07.19

    Auch werden in der Antwort von Landesrätin Martha Stocker Zahlen genannt:

    Demnach ist die Zahl der Neuinfektionen rückläufig.

    Ein weiterer Auszug aus der Antwort der Landesrätin:

    Bildschirmfoto 2015-02-13 um 11.04.59

    Die Grünen abschließend:

    „Die Landesregierung soll sich dieses juckenden Themas anzunehmen und ein wirksames Konzept ausarbeiten, das die Läuseepidemien eindämmt und dem Personal in Schulen und Kindergärten eine hilfreiche Handreichung bietet.“

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Sarnerin

      Also bitte, die Verantwortung liegt allein bei den Eltern und sonst niemandem! Es braucht kein ärztliches Zeugnis um sein Kind wieder in den Kg schicken zu dürfen, dafür genügt es, zu sagen, dass man das Kind mit dem speziellen Haarshampoo behandelt hat – ob dies auch wirklich zutrifft, weiß dann im Grunde niemand! Es gibt immer noch genügend Eltern, die dieses Problem nicht ernst nehmen und sich auch nicht die Mühe machen, etwas dagegen zu tun…

    • Garuda

      Ich würde an die Landesrätin folgende Anfrage stellen bzw. folgende Frage stellen:

      Wie viele Kinder dieser Neuinfektionen des letzten Jahres sind Grüne?

      😉

    • Jo!

      Da geb ich „Sarnerin“ recht. Es braucht weder Landesrätin noch Hygienepersonal um der Läuseplage entgegen zu wirken. Es braucht verantwortungsvolle Eltern bzw Mütter die ihren Sprösslingen täglich die Kopfhaur kontrolliert, und einen Nissenkamm benützt. Es gilt „ohne Fleiß keinen Preis“ : kontrollieren, kontrollieren, kontrollieren…….

      • Veit

        Die Ansteckung und Verbreitung passiert in den Schulen;
        die Schulen haben jetzt nicht einmal mehr diese Hilfe
        von Seiten der Sanität, – das Unterrichtspersonal
        arbeitet permanent in ungeschützter Ansteckungsgefahr,
        SEIN MIR IN KRIAG???
        Für sonst jeden Scheiß ist Geld genug….,
        für die Sanitätsassistentin unserer Kinder nicht mehr,
        DER NEUE STIL……;
        ÄRMER GEHT ES NICHT MEHR…
        🙁 🙁 🙁

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen