Du befindest dich hier: Home » News » „Ich bin stuff“

    „Ich bin stuff“

    „Ich bin stuff“

    Warum sich die Eppanerin Petra Colafati bei der RTL-Sendung „Der Bachelor“ beworben hat und warum sich ihre Schwester Sorgen um ihr Liebesleben gemacht hat. Petra Colafati im Interview.

     

    Tagesezeitung: Hand aufs Herz: Wieso haben Sie sich für die Sendung gemeldet? War es die Suche nach der großen Liebe – oder doch ein Karrieresprungbrett?

     

    Petra Colafati: Das war eine spontane Entscheidung, als ich mit meiner Schwester und meinem Schwager die Werbung für die Sendung gesehen habe. Meine Schwester meinte, ich solle mich mal anmelden…

     

    Hat sie sich Sorgen gemacht, dass Sie ansonsten alleine bleiben?

     

    (lacht) Nein nein, das war nur ein Spaß und wir haben auch gar nicht mit einer Teilnahme gerechnet. Ich habe die Bewerbung losgeschickt und zwölf Minuten später kam bereits die Einladung zu einem ersten Gespräch. Die Teilnahme beim „Bachelor“ ist einfach mal eine andere Art und Weise, jemanden kennenzulernen.

     

    Wie schwierig war es, diese Neuigkeiten vor allen anderen geheim zu halten?

     

    Ziemlich schwierig, vor allem weil ich eigentlich mit meinen engsten Freundinnen darüber sprechen wollte und ihnen das gerne erzählt hätte. Aber das konnte ich leider nicht. Auch auf Facebook musste ich mich löschen. Natürlich haben mich die Leute gefragt, was los ist. Ich habe einfach gesagt, ich bin mal stuff. Und als ich weggefahren bin, habe ich gesagt, ich musste zu Sprachferien.

     

    Haben die Leute das geschluckt?

     

    Mehr oder weniger (lacht).

     

    Wie war es, zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen und sich selbst zu sehen?

     

    Das war schon ganz komisch. Bei manchen Sachen habe ich mir gedacht, das oder jenes hätte ich nicht tun sollen. Es wurde viel gedreht und wenig gezeigt – und das hängt dann schon davon ab, was wie gezeigt wird.

     

    In Zeiten des Internets kommen die Reaktionen auf die Sendung schnell…

     

    Am Anfang habe ich die Kommentare im Internet schon gelesen, dann eine Zeit lang nicht mehr und am Ende schon wieder.

     

    Wieso haben Sie bisweilen darauf verzichtet, die Kommentare zu lesen?

     

    Es waren manchmal einfach blöde Kommentare dabei, die mich geärgert haben. Einige wissen es einfach immer besser. Ich akzeptiere Kritik schon, aber manche Aussagen könnte man sich einfach sparen. Jetzt am Ende kommen aber fast nur noch positive Kommentare.

     

    Interview: Karin Köhl

     

    Lesen Sie morgen, ob es nicht vielleicht doch zwischen Petra Colafati und Günther Ambach, dem Kalterer Kandidaten bei „Bauer sucht Frau“, klappen könnte.

    Clip to Evernote

    Kommentare (33)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Hartmann

      Bitte, bitte verschont Südtirol vor solchen affektierten Frauen wie Petra, die sich damit ausreden, sie hätten dem Bachelor einen Korb gegeben. Es ist so wie in der Fabel mit dem berühmten Fuchs, dem die Trauben zu hoch hängen als dass er sie greifen könnte und er sich dann damit ausredet dass er sagt, „die seien ihm sowieso zu sauer…“. Und bitte verschont uns von dem Kalterer Bauer, bitte schützt uns vor solchen medienaufdringlichen Leuten!!!

    • Bachelor

      Um Gottes Willen, der Kalterer Bauer hot jo a Frau gsuicht und et a so a Tussi wosn lei dumm kichert und moant wer sie isch

    • Ein Mann

      RTL hot des schon guat gmocht und hot sie aussigschmissn, dia wor jo komplett umsunst dabei…2 Wort gsog und sell an Bledsinn. Moant wer sie isch. Der Mister Germany net guit genui?! Dass i net loch….ach Tussi bleib in Kindergarten sem hosch dein geistiges Niveau und blamiersch di et wenn eppans sogsch

    • Zuschauer

      Gott sei donk isch dei nimmer dabei, dei wor so daneben, hot sich guat beschrieben…a italienische Tussi..moant wer sie isch und sobolds kritisch wert haut sie ab und sog er war net ihr Typ….daidai dass i net loch, foscht sicher hot sie eh RTL aussigschmissn…welcher Eindruck bleib von der übrig nach der Staffel? Die italienische Tussi mit der Pink Unterhose …und des soll a Miss sein?!

    • RTL

      Nach 12 Minuten kam der Rückruf….nor sig man wie notwenig sies hobn irgendwelche Weiber zu finden wosn do mittian…ober wenn dia gwisst hattn dass die Petra koan Wort reden konn nor hattn sie se woll glei schun aussigschmissn oda gor et ersch mitginumm

    • Moschus

      Jo jo, der Neid isch a schieches Viech

    • Daniel

      Dieses angebliche Dummerchen ist die klassische Hübsche die ihr Selbstvertrauen nur aufs Aussehen fokusiert hat!
      Gehts dann einen Stock tiefer, dann kriegen diese Weibchen ihren Mund nicht auf oder denken mit Herzeigen ihrer 32 Beisserlen hot die Soch a Loch!
      Stimmt ja auch, auf den ersten Blick! Um eben mol einen schnellen Flirt an den Tag zu legen; hinterher Dialog führen wird dann schwerer!
      Und später, kriegens dann wirklich an Dummimann, dann sindse immer unzufrieden und der Dummimann hat an Allem Schuld!

    • Seven of Nine

      Ich kenne Frau Colafati nicht, aber sie wirkt auf mich sympathisch, humorvoll und taff. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich ihr sofort den Hof machen… 🙂

      • Pjotr

        Und würdest wahrscheinlich grandios abblitzen…:-)

        • Seven of Nine

          @Pjotr

          Sell war zu schaugn…

          I tat mi für des nette Madl ordentlich ins Zeug legen.
          Mit Humor, Bluamen, an guatn Essn, Höflichkeit und RESPEKT.

          • Gretel

            RESPEKT vor allem!

            An alle, die hier
            – so frei von der Leber weg –
            Frau Colafati glauben kritisieren zu können:

            Eure Gehässigkeit fällt nur auf Euch selbst zurück.

            Also seids a bissl feiner und umgänglicher. Tat niamand schodn.

          • Pjotr

            Also wenn man die Dinge beim Namen nennen will bzw. so wie sie in der Regel sind, dann müsstest du erst mal von deinem „Marktwert“ her auf einer ähnlichen Stufe sein.
            Klingt zwar ganz nett und sympathisch deine Aufzählung, aber allein damit ist auf dem Beziehungsmarkt ein Blumentopf zu gewinnen.

            • Seven of Nine

              Maaahhh, Pjotr, moch dr nit zuviel Sorgn um dein „Marktwert“, der Markt passt sich an die Johreszeiten un. 😉

            • Pjotr

              In Anbetracht der Allmacht des Marktes, würd ich doch meinen, dass sich die Jahreszeiten an diesen anzupassen haben.

    • TroyMartin

      Alle Colafati Gitschn sind sehr nette Mädels und sehr auf Zack … aber hier sind ja immer ein paar ganz schlaue unterwegs …

    • Martina

      Manche Kommentare hier sind schlicht und einfach GEMEIN!!! Möchte mal jene, die über die Deutsch-Kenntnisse von Frau Colafati herziehen, vor der Kamera sehen und ihr Hochdeutsch hören. Wäre sicher interessant!
      Ich habe die Sendung nur einmal gesehen, aber Frau Colafati wirkt auch auf mich sympathisch. Neider gibt es leider immer und überall. Vielleicht Neid der Besitzlosen? 🙂

    • Max

      Fragt sich nur, welchen Maßstab man für auf Zack sein setzt.

    • goggile

      max vielleicht bissl neidisch?

      • Max

        Na unbedingt. Von Neid zerfressen.

      • Max

        Ob sie auf zack ist oder nicht, kann ich jedenfalls nicht beurteilen. Ich kenne sie nicht, und die Sendung schau ich auch nicht an.

        Mein Kommentar bezog sich lediglich darauf, dass jemand hier irgend ein Werturteil abgibt. Das ist an sich schon problematisch und anonym erst recht. Wenn also der untertrafaunerjoggl findet, dass jemand auf zack ist oder auch nicht, ist das grundsätzlich jedenfalls eine Wertung ohne jegliche Aussagekraft.

        Das ist alles.

        • TroyMartin

          @Max, sei beruhigt, der Untertrafaunerjoggl würde sich nie auf so niederes Niveau begeben und die Colafati Mädels beurteilen ohne sie zu kennen (seit dem Kindergarten), diese Niveaulosigkeit überlässt er gerne anderen …

          • Pjotr

            Ob du sie seit dem Kindergarten kennst oder nicht, ist für mich vollkommen unerheblich. Ich weiß nicht, wer du bist und ich weiß nichts über deinen Referenzrahmen zur Beurteilung, ob jemand auf zack ist oder nicht.
            Und das selbe gilt für viele solcherlei Kommentare in Internetforen. Unabhängig davon ob sie positiv oder negativ sind, tendiert ihr Aussagegehalt gegen Null.
            In diesem Sinne…ich finde solche Sendungen sind purer Müll. Dass Leute, die sich für sowas freiwillig hergeben, besonders auf Zack sind, ist für mich grundsätzlich eher unwahrscheinlich.

            • roadrunner

              Michelle Hunziker, Lena Gercke usw. haben sich auf noch niveaulosere Sendungen eingelassen. Würde mal nicht behaupten, dass sie nicht auf „zack“ sind.

    • Michael Mair

      Des weard jo olliweil interessanta. Mittlerweile wars jo foscht interessant, die Petra amol kenn zi learn.

    • Danile

      Meiner Meinung nach war sie sympathischer als die meisten anderen Zicken in der Sendung. War froh für Petra dass sie nicht mehr dabei war, bei dem Zickentheater in der letzten Sendung…
      Was müssen hier einige verkorkst und verbittert sein, alles und jeden zu kritisieren und versuchen runter zu machen. Es ist nur eine Unterhaltungssendung, mehr nicht…

      • rupin

        wahrscheinlich können einige von denen ganz gut schauspielern, was die Petra halt nicht so gut konnte. für die Einschaltquoten taugt Zickenterror sicher mehr, als lauter Unschuldsengel vom Lande Gehabe

    • Werner

      Eben, zu unbeholfen und weltfremd das Mädel aus Südtirol. Wird schon werden, in ein paar Jährchen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen