Du befindest dich hier: Home » News » „Kein Grund, Hurra zu schreien“

„Kein Grund, Hurra zu schreien“

Wie reagieren die Parteien im Landtag auf die Entscheidung der SVP, eine Mitte-Rechts-Koalition mit den Freiheitlichen zu bilden?

Ulli Mair und Andreas Leiter Reber

Ulli Mair (F):

Es ist kein Grund, Hurra zu schreien. Die eigentliche Arbeit beginnt erst. Wenn die SVP glaubt, mit uns den bequemsten Partner gewählt zu haben, täuscht sie sich. Uns geht es um Inhalte und Themen. Wir gehen nur dann in eine Koalition, wenn im Programm eine freiheitliche Handschrift zu erkennen ist. Ein Koalitionsausschuss, der sich einmal im Monat tritt, soll die Arbeit der Landesregierung monitorieren.

Zeno Oberkofler, Brigitte Foppa und Madeleine Rohrer

Brigitte Foppa:

Knapp war es nicht. Das Ergebnis beeindruckt mich in seiner Eindeutigkeit und bestätigt, dass die Volkspartei einen sehr konservativen und sehr rechten Bauch hat. Dass es Mitte-Rechts wird, hat sich schon im Regionalrat abgezeichnet. Bei dieser Koalition tun sich die Wahlverlierer zusammen. Die Menschen sagen mir, das sei so etwas von opportunistisch und ein vorauseilender Gehorsam im Hinblick auf die Vorgaben aus Rom. Unsere Rolle ist die der Opposition. Wenn Klimaleugner an der Regierung sind, hat es die Klimawende nicht einfach. Wir werden genau hinschauen.

Maria Rieder und Paul Köllensperger

Paul Köllensperger (Team K):

Für mich ist das Ergebnis extrem enttäuschend und eine Beleidigung für Südtirol. Als ich gehört habe, dass man uns nicht in die Regierung holen will, weil man uns dann noch größer machen würde, war für mich alles klar. Die SVP-Leitung ist stramm rechts und erzkonservativ. Die Folgen dieser Entscheidung werden wir in fünf Jahren sehen. Magnago würde sich im Grab umdrehen.

Maria Rieder (Team K):

Das Ergebnis bestätigt, dass es nie wirkliche eine Debatte gegeben hat. Dieser Rechtsruck ist schade für Südtirol und hat sich das Land nicht verdient. Wir haben keinen Zickzackkurs gefahren, sondern sind dem Auftrag unseres Mitgliederausschusses gefolgt, nach den Wahlen für ergebnisoffene Gespräche über Inhalte zur Verfügung zu stehen. Mit den Fratelli hätten wir uns sehr schwergetan. Ich bezweifle, dass diese Koalition der Wille des LH ist. Es zeigt vielmehr seine Schwäche. Die Menschen sind geschockt, viele hätten sich einen anderen Ausgang erhofft. Es wundert mich, dass es keinen Aufschrei unter den SVP-Mitgliedern gibt. Mit Fratelli und F wird sich die SVP schnell handelseins sein. Wir werden der Regierung auf die Finger schauen, denn umso mehr braucht es eine starke Opposition.

Christian Bianchi

Christian Bianchi (Lega)

In der heutigen SVP-Sitzung fiel die Entscheidung: 41 von insgesamt 51 Stimmen sprachen sich für eine Regierung mit Mitte-Rechts aus. Ab Montag werden neue Sitzungen beginnen, um die Themen und Programme zu vertiefen. Als Abgeordneter und Vertreter von Uniti per l’Alto Adige und Lega Alto Adige kann ich meine Genugtuung und meine persönliche Bereitschaft zum Ausdruck bringen, eine ernsthafte und fruchtbare Arbeit zu beginnen, um zu einem Koalitionsprogramm zu gelangen, das für uns alle, die wir in dieser Provinz leben, von Nutzen ist. Ich werde meine langjährige Erfahrung aus 29 Jahren aktiver Politik einbringen, von denen ich in den letzten 9 Jahren Bürgermeister einer Koalition war, die zusammen mit der SVP große Ergebnisse erzielt hat. Wir sind bereit, unser Bestes zu geben.

Umfrage: Matthias Kofler

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (39)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • franz1

    Die „Blauen“ werden das Wunder noch erleben, wenn es ums Abstimmen geht.
    Entweder sie ziehen mit der SVP mit, oder verschwinden schon vor den nächsten Wahlen im Abgrund ………
    Dasselbe wie mit der „Million“ firn Pius, „mir hobm nix kennt sogn“, wie die SVP „Bürgerverarscher-Partei!“

  • criticus

    Ob diese Koalition so zusammen kommt oder nicht ist einerlei. Eines haben SVP, F und die ital. Rechten gemeinsam, nämlich Stimmenverluste. Und die Freiheitlichen haben es wohl so eingefädelt als ob die neue und dann „entlassene Obfrau“ die Hauptschuld für die verlorenen Wählerstimmen gehabt hätte. In Punkto Obmann tut sich da die SVP schwerer. Mir ist schon diese Woche aufgefallen, dass sich die Freiheitlichen in Punkto Zerzer gegenüber der SVP nicht geäußert haben. Ja man wollte die SVP vor der Hochzeit wohl nicht vergraulen. Einzig die Macht zählt!
    Ja Frau Pamer und alle anderen SVPler von der Mitte, wie erklärt ihr jetzt euren Wählern diesen Wandel? Würde mich nicht wundern wenn sich jetzt das Magnago-Denkmal in der SVP-Zentrale in Bewegung setzt und diese Partei endgültig verlässt. Hoffentlich kommt am Eingang nicht die Schrift „W il Duce“!

  • ultnerbaer

    Team K kann sich freuen: sie vrauchen nicht regieren sondern können weiterhin zu allem Nein sagen ohne wirklich Lösungen präsentieren zu müssen. Und das alles, ohne selbst eine Entscheidung treffen zu müssen, da wird sich Kölle bei Arno bedanken…

  • eiersock

    An Ulli Mair! in ein Programm .bzw, Papier kann man vieles reinschreiben! Ich warte immer noch auf den von beiden Parteien unterschriebenen Regierungsprogramm und Wertekatalog zwischen SVP und Lega vom Jahre 2018! leider wurde es als Staats-Geheimniss deklariert

  • summer1

    Interessant:
    Kölle weiß, wie Magnago sich hierbei fühlt.
    Und Frau Rieder weiß bereits jetzt schon, was DIE MENSCHEN fühlen und denken.
    Folglich ganz richtig, mit solchen Personen nicht zu koalieren!

    • ummagumma

      @sumperer1, wie immer eine gr. Schnauze mit dem Hirn eines Spatzes. Eigentlich kann man sich sogar darüber freuen, denn somit ist das Ende dieser Volksverarscher-Partei besiegelt. Ach ja, und so einer wie Du bezichtigt andere als AFDler und braunes Gesogse. Pfui!

  • sukram

    Es klingt nicht nach einer Baerbock-Kombination: feministisch, klimaaptokalyptisch und migrationsoffen. Aber wir müssen ja nicht den deutschen jede Dummheit nachmachen.

  • schwarzesschaf

    Ob rechts ob links ob mitte wichtig ist nur das der geldbeutel der politiker voll ist, fürs Volk und Wohlstand steht die Politik schon lang nicht mehr. Es gibt nur Bla Bla die glaubwürdigkeit hat die Politik schon lange bei mir verloren.

  • royblack

    Was sagt jetzt Frau Unterberger? Weis ja sonst auch immer nur negatives über die Fratelli zu berichten. Wird mit Frau Mair auch ihren „Spaß“ haben

  • pingoballino1955

    Das Ende der Svp ist mit dieser politischen Entscheidung vorprogrammiert. 75 Jahre Tod und Teufel,alles ja keine Faschisten in die Regierung und jetzt? Wie wollt ihr Svp das euren Stammwählern erklären??? Ihr seid total unglaubwürdig ! Schauen wir mal,wie lange dieser Pakt mit dem “ Teufel“ hält???? Bin neugierig auf das Gesamtprogramm???

    • andreas

      Bin Stammwähler und zum Glück nicht mit den Pfeifen von Team K, also ruhig Blut.

      • vagabund

        @andreas: die größte Pfeife bis du…. zumindest in diesem Forum.
        Bei dir dreht sich eh alles nur um daa Team K.

        Aber auf meine Aussage (und von vielen Anderen) dass sich Magnago im Grab umdrehen würde, keine einzige Antwort von dir!
        Du bist so eine Svp-Witzfigur, unglaublich.

        Aber egal, freu dich auf die nächste Wahl. Dort gibt es dann für DEINE Svp noch 20% (ohne Kompatscher)

      • pingoballino1955

        Andreas ,wenn du Stammwähler bist,solltest dich jetzt für die Svp rechtfertigen, warum sie uns so billig an Italien verkauft haben.OK noch ist nicht aller Tage Abend,merk dir das,die Svp hat jetzt ihren KARDINALFEHLER gemacht,aber das ist dem Kompi und Achi egal,danach sind beide weg!,und hinterlassen die Svp SCHERBEN! ! Lass dich überraschen!

  • andreas

    Haben Köllensperger und Rieder bei den Aussagen eigentlich geheult, wenn sie niemand lieb hat? 🙂

    Diese Konstellation ist die vernünftigste Lösung.

    • pingoballino1955

      Andreas,kannst dich noch erinnern wie oft du gegen die FREIHEITLICHEN,hier in diesem Portal gewettet hast,und jetzt plötzlich ist der Politdeal mit Fdi,Lega und Freiheitlichen+ die beste Lösung? Sorry,wie unglaubwürdig bist du eigentlich,du bist LÄCHERLICH und ein Fähnchen im Wind!

  • franz19

    Die Regierung der Verlierer..mehr kann man sich von der SVP nicht erwarten, Null Charakter!!!
    Kompatscher und Achhammer haben ausgedient…

  • hallihallo

    foppa , die klimawende hat voll eingeschlagen. münchen versinkt im schnee 🙂

  • hallihallo

    team k noch größer machen würde??? hat dem kölle noch niemand das wahlergebnis gezeigt?? oder hat er es nur nicht verstanden?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen