Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Rittner Serie

Die Rittner Serie

Foto: Max Pattis

Die Rittner Buam SkyAlps haben am Samstagabend den zehnten Sieg in Folge in der Alps Hockey League gefeiert. Die Blau-Roten setzten sich vor über 700 Zuschauern 5:3 gegen den amtierenden Meister SIJ Acroni Jesenice durch.

Die Rittner Buam erwischten in der heimischen Arena den besseren Start, durften nach 20 Sekunden bereits mit einem Mann mehr agieren und kamen in der Folge auch zu einigen kleineren Chancen. #

Doch entgegen dem Spielverlauf gingen in der siebten Minute die Gäste in Führung. Nach einem Puckverlust der Blau-Roten kam die Scheibe zu Svetina, der mit einem herrlichen Backhandschuss genau ins Kreuzeck traf. Gleich darauf hätte Jesenice mit Cimzar und Sersen auf 2:0 erhöhen können, doch Furlongwar zur Stelle.

+Danach verflachte das Spiel. Erst in der Schlussphase des ersten Spielabschnitts wurde die Partie wieder attraktiver. Zunächst scheiterte Kumanovic im Eins-gegen-Eins an Furlong, ehe Szypula auf der Gegenseite den Ausgleich erzielte. Über Lobis und Julian Kostner kam der Puck zur Rittner Nummer 94, der Us austanzte und zum 1:1 einschob. Für Szypula handelte es sich um Saisontor Nummer 8.

Nach dem ersten Pausentee nahm das Match gleich Fahrt auf. So enteilte Kuzmanovic der Rittner Defensive, sorgte danach auch dafür, dass Furlong auf dem Hosenboden landete, und schob die Scheibe seelenruhig in die Maschen (22.33).

Die Rittner Buam hatten aber postwendend die Antwort parat.

 

Zuerst musste Urukalo in die Kühlbox, nur zehn Sekunden später glich Coatta mit einem herrlichen Onetimer aus (23.36). Für die Rittner Nummer 74 war es Saisontor Nummer 12 – und es war der letzte Treffer des Mitteldrittels, das danach wenige spielerische Highlights, dafür aber den vollen Einsatz beider Teams bot.

Im Schlussdrittel sorgten die Hausherren gleich zu Beginn mit einem Doppelschlag von Szypula (40.29) und Coatta (42.19) für die Vorentscheidung. Zwar machte es Pancevier Minuten vor der Schluss-Sirene mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend, doch der Tabellenführer der grenzüberschreitenden Meisterschaft stellte umgehend mit Giacomuzzi den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (57.20) und rettete diesen schließlich über die Zeit.

Nach der Partie wurde Simon Kostner geehrt und in die Hall of Fame für über 500 Spiele im Dress der Rittner Buam aufgenommen.

Der Kapitän bestritt am Samstag sein 506. Match für die Blau-Roten.

Rittner Buam SkyAlps – SIJ Acroni Jesenice 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)

Tore: 0:1 Svetina (6.10), 1:1 Szypula (18.14), 1:2 Kumanovic (22.33), 2:2 Coatta(23.36/PP), 3:2 Szypula (40.29), 4:2 Coatta (42.19), 4:3 Pance (55.42), 5:3 Giacomuzzi(57.20)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen