Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Kantersieg

Der Kantersieg

Foto: Max Pattis

Die Rittner Buam haben sich am Donnerstagabend in Linz gegen die Steel Wings mit 8:1 zu durchgesetzt.

Mit einer Machtdemonstration – vor allem im Schlussdrittel – haben sich die Rittner Buam SkyAlps am Donnerstagabend den neunten Sieg in Folge geholt. Gegen die Steel Wings Linz feierten die Blau-Roten angeführt von Ethan Szypula einen klaren 8:1-Sieg.

Den besseren Start in die Partie erwischten definitiv die mit hohem Forechecking agierenden Linzer, die sich auch mit dem 1:0 belohnten. Ein Schuss von der linken Seite von Söllinger flog an Freund und Feind vorbei hinter Furlong ins Netz (3.59). Dann nahmen auch die Buam langsam Fahrt auf.

Zuerst musste der Videobeweis klären, ob ein Schuss von Kevin Fink die Linie passierte hatte (9.), hatte er aber nicht. Fünf Minuten später durften aber auch die Buam jubeln. Spinell legte vor dem Tor mustergültig auf Coatta quer, der mit einem One-Timer einnetzte (14.17). Keine zwei Minuten später waren die Rittner dann auch in Führung, als Julian Kostner einen Abpraller nach Amorosa-Schuss ins Tor beförderte (16.02).

Von den zwei schnellen Treffern beflügelt nahmen die Rittner Buam SkyAlps das Spiel in die Hand und waren im Mitteldrittel immer wieder gefährlich. Nach gerade einmal drei Minuten klappte es auch mit dem 3:1. Im ersten Powerplay für die Rittner war es Coatta, der einen präzisen Schuss ins kurze Kreuzeck jagte (23.01). In der 28. Minute legte Szypula das 4:1 nach. Von Lobis auf die Reise geschickt blieb er alleine vor Linz-Goalie Oschgan sehr souverän (27.46). Die Buam zogen mit dem Ergebnis davon, Linz stemmte sich aber dagegen. So war der Rest des zweiten Drittels von einigen guten Chancen auf beiden Seiten geprägt, ein weiterer Treffer fiel aber nicht.

Ein Torreigen in den ersten Minuten des Schlussdrittels sorgte für die Vorentscheidung. Zuerst kopierte Szypula sein erstes Tor und ließ Oschgan im Kasten der Linzer ein weiteres Mal alt aussehen (42.53), dann besorgte Kevin Fink nach Pass von Coatta das 6:1 (43.50). Und eine halbe Minute später stand es schon 7:1, als Giacomuzzi, dieses Mal von Julian Kostner bedient, einnetzte (44.21).

Die Linzer Abwehr brach daraufhin völlig auseinander und Szypula bestrafte das mit seinem Hattrick zum 8:1 (46.29). Durch den deutlichen Zwischenstand ließen es beide Mannschaften darauhin etwas ruhiger angehen. So blieb es auch beim Endstand von 8:1, womit die Buam den neunten Sieg in Folge in der Alps Hockey League fixierte und gleichzeitig auch die Tabellenführung behaupteten.

Steel Wings LINZ AG – Rittner Buam SkyAlps 1:8 (1:2, 0:2, 0:4)

Tore: 1:0 Söllinger (3.59), 1:1 Coatta (14.17), 1:2 Julian Kostner (16.02), 1:3 Coatta (23.01/PP), 1:4 Szypula (27.46), 1:5 Szypula (42.53), 1:6 Kevin Fink (43.50), 1:7 Giacomuzzi (44.21), 1:8 Szypula (46.29)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen