Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Buam

Starke Buam

Foto: Max Pattis

Der Auftakt ist geglückt! Die Rittner Buam SkyAlps  haben am Dienstagabend gegen die Hockey Unterland Cavaliers mit 4:3 gewonnen und damit die ersten drei Punkte in der Finalrunde der IHL Serie A eingefahren.

Dabei war die Partie eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle.

Die Partie startete mit viel Schwung und spielte sich zum Großteil im Defensivdrittel der Gäste aus dem Unterland ab. Anfangs waren die gefährlichen Torchancen der Rittner Buam aber nur rar gesät. Das änderte sich ab der 12. Minute, denn dann klingelte es gleich drei Mal im Kasten der Cavaliers.

Zuerst war Jakob Prast nach einem Durcheinander im Slot als Erster am Puck und erzielte das 1:0 (12.31), dann legte Spinell mit einem Abstauber nach – zuvor hatte Peiti gegen Tavi eine Glanztat ausgepackt (14.18). Und nur eineinhalb Minuten später setzte Julian Kostner nach toller Cardwell-Vorarbeit den Schlusspunkt auf ein nahezu perfektes erstes Drittel aus Sicht der Rittner Buam SkyAlps.

Foto: Max Pattis

Wie schnell es im Eishockey gehen kann, zeigte sich im Mitteldrittel. Die Unterland Cavaliers kamen anfangs hochaggressiv, ja fast schon angestachelt aus der Kabine, was sich auch in der ein oder anderen Reiberei zeigte. Die Rittner Buam SkyAlps meinten den Sieg hingegen schon in trockenen Tüchern. Das nutzten die Cavs eiskalt aus.

In Unterzahl verkürzte Haarala nach einem Gegenstoß auf 3:1 (33.14), nach Pass von Kaufmann brachte Nyman die Unterlandler auf ein Tor heran (37.34) und kurz vor Ablauf des zweiten Drittels glich Markkula im Powerplay sogar aus (39.40). Nach einem komplett missratenen Spielabschnitt aus Sicht der Buam war die Partie somit wieder auf Augenhöhe.

Mit etwas mehr Elan kamen die Rittner Buam SkyAlps in das letzte Drittel, aber die Unterland Cavaliers waren nach der Aufholjagd natürlich hochmotoviert. So entwickelte sich zwar ein schwungvolles, aber von wenigen Chancen geprägtes Schlussdrittel.

Die etwas besseren Möglichkeiten hatten die Buam, doch Peiti war sowohl gegen Julian Kostner (44.), als auch gegen Simon Kostner (49.) am Posten. Völlig überraschend kam das 4:3 für die Hausherren: Eigentlich war Cardwells Schuss nämlich harmlos, doch Peiti wurde die Sicht gestohlen, er sah den Puck zu spät und dieser senkte sich ins lange Eck (55.24). Dieses Ergebnis brachten die Buam dann über die Zeit und der Start in die IHL Serie A war geglückt.

Rittner Buam SkyAlps Hockey Unterland Cavaliers 4:3 (3:0, 0:3, 1:0)

Tore: 1:0 Jakob Prast (12.31), 2:0 Spinell (14.18), 3:0 Julian Kostner (15.51), 3:1 Haarala (33.24), 3:2 Nyman (37.34), 3:3 Markkula (39.40/PP), 4:3 Cardwell (55.24

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen