Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die 370 Stellen

Die 370 Stellen

Die freiwilligen Dienste in Südtirol: Auch heuer gibt es 150 Stellen im Landeszivildienst, 100 im Landessozialdienst und 120 für jugendliche Ferieneinsätze.

Jugendliche und Erwachsene erhalten auch im neuen Jahr 2023 die Möglichkeit, ehrenamtlichen Einsatz zu leisten. Die Landesregierung hat auf Vorschlag von Landeshauptmann Arno Kompatscher die Rahmenbedingungen der freiwilligen Dienste in drei verschiedenen Bereichen festgelegt und die Jahresplanung genehmigt. Es handelt sich dabei um den Landeszivildienst, den Landessozialdienst und den Ferieneinsatz für Jugendliche.

Insgesamt können im Jahr 2023 somit wieder 150 Personen zum Landeszivildienst und 100 Freiwillige zum Landessozialdienst zugelassen werden. 120 Plätze sind für den freiwilligen Ferieneinsatz für Jugendliche reserviert. Landeshauptmann Kompatscher sprach von einem erfolgreichen Programm, das das Land Südtirol seit Jahren fördere.

Die Maßnahmen kämen einerseits den Organisationen zugute, sie ermöglichten es andererseits jungen und weniger jungen Menschen, sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Freiwilliger Landeszivildienst

Um eine der 150 Stellen im Landeszivildienst können sich im Jahr 2023/24 Jugendliche von 18 bis 28 Jahren bewerben. Die Verpflichtung kann wahlweise acht (mit der Möglichkeit, um vier Monate zu verlängern) oder zwölf Monate lang dauern. Die Freiwilligen erhalten eine monatliche Spesenrückvergütung von 450 Euro. Die Einsatzbereiche, in denen sich freiwillige Landeszivildiener engagieren können, reichen von der gesundheitlichen und sozialen Fürsorge und der Jugend- und Kulturarbeit über den Umwelt-, den Bevölkerungs- und den Verbraucherschutz bis hin zur entwicklungspolitischen Bewusstseinsbildung und der sportlichen Bildung.

Freiwilliger Landessozialdienst

Im freiwilligen Landessozialdienst gibt es auch in diesem Jahr wieder maximal 100 Plätze für neue Freiwillige. Bewerben können sich Erwachsene ab 29 Jahren, die ihre Kompetenzen und Erfahrungen zum Wohle der Allgemeinheit einbringen möchten. Der Landessozialdienst kann mindestens acht und maximal 32 Monate dauern und 15, 20 oder 30 Wochenstunden umfassen. Je nach Stundenanzahl wird dieser Dienst mit 300, 360 bis 400 Euro monatlich vergütet.

Freiwilliger Ferieneinsatz

Einen freiwilligen Ferieneinsatz von sechs bis acht Wochen können auch im kommenden Sommer, und zwar in der Zeit vom 19. Juni bis zum 3. September, bis zu 120 Schülerinnen und Schüler von 15 bis 19 Jahren ausüben. Die Vergütung beläuft sich auf 80 Euro für 30 Arbeitsstunden pro Woche.

In der Landesverwaltung koordiniert und fördert das Amt für Außenbeziehungen und Ehrenamt die Freiwilligen Dienste und informiert Jugendliche, Erwachsene und Organisationen. Träger der freiwilligen Dienste sind öffentliche und private Organisationen und Körperschaften.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen