Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Das Milchland Südtirol

Das Milchland Südtirol

Foto: 123rf

In Südtirol haben die Milchviehbetriebe eine durchschnittliche Betriebsgröße von 9,8 Hektar. Im Jahr 2022 gab es in Südtirol 4.460 milchverarbeitende Betriebe.

Andreas Leiter Reber (Freiheitliche) verwies in der Aktuellen Fragestunde im Landtag darauf, dass sich die derzeit offiziell abrufbaren Größen der landwirtschaftlichen Milchviehbetriebe unterscheiden.

In einigen aktuellen Publikationen würden zehn Hektar in anderen sechs Hektar genannt.

Darum wollte er von der Landesregierung Folgendes wissen:

Welche durchschnittliche Betriebsgröße – in Hektar Grünland – haben Südtirols Milchviehbetriebe? Wie viele Milchviehbetriebe hatte Südtirol im Jahr 2022? Wie viele Großvieheinheiten wurden insgesamt gehalten? Wie hat sich Anzahl und Größe der Betriebe in den letzten zehn Jahren verändert?

Landesrat Arnold Schuler erklärte, die durchschnittliche Betriebsgröße sei 9,8 Hektar pro Betrieb – diese Fläche sei inklusive der Pachtflächen.

Im Jahr 2022 habe es 4.460 milchverarbeitende Betriebe gegeben sowie 84.000 Großvieheinheiten.

2012 seien 5.500 milchproduzierende Betriebe gezählt worden.

Es zeichne sich eine Spezialisierung ab, sodass es nicht so sei, wie es anfänglich wirke: Denn in Südtirol würden die Flächen nicht verwildern, sondern von anderen Betrieben übernommen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen