Du befindest dich hier: Home » Sport » Knapper Sieg

Knapper Sieg

Foto: Antonello Vanna

Knapper 2:1-Erfolg für den HCB Südtirol in der Verlängerung gegen den KAC.

Nach der unerwarteten Niederlage gegen den Tabellenletzten hatte der HCB Südtirol Alperia im Match in der Sparkasse Arena gegen Rekordmeister EC KAC einiges gutzumachen.

Dies gelang den Weißroten auch nach einem harten Stück Arbeit gegen einen hartnäckigen Gegner in einem Match, das bis zur Schlussminute auf des Messers Schneide stand. Erst in der Verlängerung gelang den Weißroten durch McClure nach herrlicher Vorarbeit von Gazley der entscheidende Treffer. Nachdem auch Innsbruck in Villach das Match erfolgreich beendete, hat sich der Vorsprung der Tiroler auf vier Punkte vergrößert.

Das Spiel.

Coach Glen Hanlon standen heute erstmals nach längerer Zeit Di Perna und der genesene Gazley zur Verfügung, out die verletzten Glück und Kasslatter, während Neuverpflichtung Amorosa auf der Tribüne Platz nahm (Turnover), ins Tor kehrte Sam Harvey zurück. Vor Spielbeginn wurde der „Kalterer“ Miceli für sein 300. Spiel im Bozner Trikot ausgezeichnet.

Zerfahrenes erstes Drittel zwischen den beiden Rekordmeistern mit vielen Fehlpässen und spärlichen Tormöglichkeiten. Der erste Schuss kam vom Klagenfurter Postma aus spitzem Winkel, der Harvey keine Probleme bereitete, auf der Gegenseite verpasste Hults einen Querpass von Thomas, auch das erste Powerplay zugunsten der Weißroten verlief ergebnislos.

In der Folge hatten Frattin (verdeckter Schuss aus dem Hinterhalt, Miceli (Wraparound) und McClure (Schuss direkt in die Fanghand von Dahm) so etwas wie Tormöglichkeiten, während Harvey zwei Mal in Folge gegen Kraus sein Können aufbieten musste.

Tempoverschärfung seitens der Hausherren  in Abschnitt zwei, wobei sich in den ersten Minuten  besonders Miceli hervortat, der es zuerst mit einem Wraparound versuchte und anschließend mit einem Lochpass auf die Reise geschickt wurde, beide Male zog ihm Dahm den Nerv.

Foto: Antonello Vanna

Auch in der Folge häuften sich die Tormöglichkeiten für die Weißroten, Thomas, Gazley, Cole Hults, abermals Thomas bissen sich am Kärntner Goalie die Zähne aus, auch eine weitere Überzahl brachte keinen Erfolg für die Hausherren. Und eine alte Regel besagt, wer die Tore nicht schießt, der kassiert sie: nach dreizehn Minuten vertändelten die Foxes die Scheibe im Angriff, Vallant setzte den von der Strafbank kommenden Hochegger in Szene, der Harvey aus dem Bullykreis das Nachsehen gab.

Kurz darauf schien der Puck im Kärntner Tor, doch das Spiel war bereits abgepfiffen, da das Gehäuse seine Verankerung verlassen hatte. Bozen hatte nach dem Rückstand weitere Einschussmöglichkeiten mit Gazley und einem Rebound von Thomas, es blieb aber bei der 1:0 Führung der Gäste nach 40 Minuten.

Nach vier Minuten des Schlussdrittels gelang den Foxes endlich der ersehnte Ausgleichstreffer: es war eine Co-Produktion der Gebrüder Hults, den Mitch mit einem glücklichen Schuss aus unmöglicher Position unter Mithilfe eines gegnerischen Verteidigers erzielte.

Nach einem weiteren Konter von Miceli, der den Abschluss selber suchte, in der Mitte wäre ein Sturmkollege frei gestanden, rettete auf der anderen Seite Harvey auf Hundertpfund. Das dritte Powerplay der Weißroten war zu statisch, im Anschluss suchten die Talferstädter weiter die Entscheidung: ein Gazley Schuss prallte von der Stange ab, zwei Distanzschüsse von Halmo und Dalhuisen brachten auch nicht die Wende.

So ging es in die Verlängerung, wo Gazley zuerst allein im Konter an Teufelskerl Dahm nicht vorbeikam, beim nächsten schnellen Antritt ließ der Kandier seinen Verteidiger einfach stehen und legte mit einem Rückpass für den heranstürmenden McClure auf, der Volley übernahm und Bozen den Zusatzpunkt sicherte.

Am Mittwoch, 28. Dezember, steht schon das nächste Match auf dem Programm: Gegner von Frank & Co. in der Sparkasse Arena ist Asiago (19:45 Uhr).            

HCB Südtirol Alperia – EC KAC OT 2:1 (0:0 – 0:1 – 1:0 – 1:0))

Die Tore: 32:47 Fabian Hochegger (0:1) – 43:57 Mitch Hults (1:1) – 63:16 OT Brad McClure (2:1)  

Schiedsrichter: Nikolic K./Sternat – Pardatscher/Weiss

PIM: 0:6

Torschüsse: 35:24

Zuschauer: 2580  

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen