Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Die Welt verbessern“

„Die Welt verbessern“

Massimiliano Bonacchi (Foto: unibz)

Jenseits des Profits: Wie kompatibel sind Nachhaltigkeit und Wirtschaftswachstum? Darüber referiert George Serafeim in Bozen.

In Zeiten des Klimawandels begleitet die Frage der Nachhaltigkeit alle menschlichen Aktivitäten.

Stellt sie eine Bremse für die Entfaltung wirtschaftlicher Tätigkeiten dar oder kann nachhaltiges Handeln in einer Periode geringen Wachstums der entscheidende Faktor sein, um den Unternehmenswert zu steigern?

Darüber wird am Campus Bozen der unibz am 16. Dezember diskutiert.

Impulse gibt ein bekannter Gastredner: George Serafeim, Dozent an der Harvard Business School und Autor der Buchs „Purpose + Profit. Wie Unternehmen die Welt verbessern und ihre Gewinne steigern können.“

Eine Tagung im Zeichen eines Themas, das gesellschaftlich enorm an Relevanz gewinnt und auch Unternehmen und Investoren immer stärker beschäftigt: stehen ökologische und soziale Zielsetzungen im Widerspruch zu Gewinnzielen oder könne sie einander sogar verstärken? Und: welche technologischen, sozialen und marktwirtschaftlichen Kräfte beeinflussen das Gleichgewicht zwischen diesen beiden Polen? Am 16. Dezember wird darüber ab 15.30 Uhr in der Aula Magna unter dem Tagungstitel „Jenseits des Profits: Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil“ diskutiert.

Die Veranstaltung des Kompetenzzentrums für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit wird vom Prorektor für Lehre, Alex Weissensteiner eröffnet.

Im Anschluss folgt der Vortrag des Ökonomen und Harvard Business School-Dozenten George Serafeim. Der Autor des Buchs “Purpose + Profit” wird verdeutlichen, wie sich das Verhältnis zwischen dem Unternehmenszweck oder dem Beitrag eines Unternehmens für die Gesellschaft (Purpose) und dem Gewinn verändert, wenn sozialen und ökologischen Zielsetzungen immer mehr Bedeutung zugemessen wird.

„Wir haben Serafeim eingeladen, da er in seiner Publikation mehr als ein Jahrzehnt an Forschung zusammenträgt und praktische Lösungen anbietet: einerseits für nachhaltige Strategien mit positiven ökologischen und sozialen Auswirkungen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern; andererseits für die Finanzwelt, um Betriebe bei dieser ökologischen Transformation begleiten zu können”, sagt Prof. Massimiliano Bonacchi, Organisator der Tagung und Direktor des Kompetenzzentrums für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit.

Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion, moderiert vom Journalisten Luca Barbieri, mit folgenden Teilnehmer*innen: Clara Cibrario Assereto (2022 Sustainability Lawyer of the Year under40 in Italy), Filippo Bocchi (Direktor Valore Condiviso e Sostenibilità, Gruppo Hera), Angelo Cortese (Direktor Rischi di Cassa Depositi e Prestiti Equity), Markus Kofler (Vizepräsident Unternehmerverband), Gianluca Pediconi (Partner & Portfolio Manager, MOMentum Alternative Investments 2022). Sie werden ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven einbringen und dabei Chancen und Gefahren auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit aufzeigen.

Die Teilnahme an der Tagung ist in Präsenz und online möglich.

Voraussetzung ist eine – kostenlose – Einschreibung unter https://bit.ly/oltreilprofitto.  Die ersten 100 Anmeldungen für eine Teilnahme in Präsenz werden mit einer Ausgabe des Buches „Purpose + Profit“. Wie Unternehmen die Welt verbessern und ihre Gewinne steigern können“ prämiert.

Für die Präsenzveranstaltung ist eine Simultanübersetzung von Englisch auf Italienisch vorgesehen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen