Du befindest dich hier: Home » Chronik » Stopp für Stinker

Stopp für Stinker

Foto: 123RF.com

Der Bozner Stadtrat hat ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge der Klasse Euro 3 verfügt. Das Verbot war wegen der Corona-Epidemie ausgesetzt worden.

Im Rahmen der Maßnahmen zur Reduzierung der Luftverschmutzung, die in Anlehnung an den Landesplan für die Luftqualität erlassen wurden, und das gemeindeeigene Programm zur Verbesserung der Luftqualität 2018-2023 hat der Bozner Stadtrat beschlossen, zum 1. Januar 2023 die Aussetzung des Fahrverbotes für Dieselfahrzeuge der Klasse Euro 3 aufzuheben.

Die Aussetzung war während des Coronalockdowns im März 2020 verfügt worden.

Das Fahrverbot für Dieselfahrzeuge Euro 3 gilt von Montag bis Freitag von 7.00 bis 10.00 Uhr und von 16.00 bis 19.00 Uhr.

In Bozen sind schätzungsweise noch 1.400 Dieselfahrzeuge der Klasse Euro 3 im Verkehr. Diese Fahrzeuge sind 2023 zwischen 17 und 22 Jahre alt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • exodus

    Wieso nur Diesel, es gibt genug Benziner noch mit BZ-Nummernschild die einen, wenn man zufällig des Weges ist, vergasen……..

    • robby

      @exodus, das sind doch nur fadenscheinige Ausreden. Es geht darum zum einen um den Fuhrpark der ärmeren Bürger zu verringern und zum anderen den Umsatz der PKW Branche anzukurbeln. So müssen eben viele auf Öffis umsteigen wenn sie sich keinen neuen Wagen leisten können.
      Die alten Gebrauchtwagen werden von den Autokonzessionären mit guten Gewinnen ins östliche Europa oder nach Afrika verkauft. Was glaubst du wie froh Ukrainer darüber sind?

  • enjoy

    Alles Quatsch… Bozen direkt an der A22 sicher die Stadt mit am meisten Smog. Da macht ein alter Diesel gar aber gar nix aus. Jedes alte Auto ist umweltfreundlicher als ein neues Auto produzieren. Ja sauber mit e Auto in die Stadt, aber produziert wurde der Dreck ja irgendwo anders. Alles scheinheilig.

  • 2xnachgedacht

    schluß mit weltweiter militarisierung,kriegen, weltraumwahnsinn usw… dann fallen die 3 euro 3 stinker nicht mehr ins gewicht. ironie *off*

  • dn

    Betrifft mich zum Glück sehr, sehr selten, in diese „Gegend“ fahre ich nur, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt.

  • pingoballino1955

    Da sind die Ärmsten,der Armen wieder dran,denn wer einen Euro 3er fährt hat sicher Schwierigkeiten ein neues,oder gebrauchtes Auto um 10000 Euro zu kaufen( darunter gibt es nur Schrott) gilt auch für Kleinhandwerker!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen