Du befindest dich hier: Home » Politik » Bus verliert Reifen

Bus verliert Reifen

Im Sarntal hat ein SASA-Bus einen Reifen verloren. Für die STF ist dies der Beweis, dass die SVP den öffentlichen Nahverkehr an die Wand fährt.

In den sozialen Netzwerken zirkuliert ein Video, in dem zu sehen ist, wie ein SASA-Bus stehengeblieben ist, weil er einen kompletten Reifen verloren hat!

Für die Landtagsabgeordnete Myriam Atz Tammerle ein weiterer Beweis dafür, „wie Landesrat Alfreider den öffentlichen Nahverkehr buchstäblich an die Wand fährt“.

Unterbrochene Bahnlinien, Verspätungen, zahlreiche Ausfälle. Die Zustände im Nahverkehr würden immer chaotischer, so die STF.

Erst kürzlich sei ihr ein Fall geschildert worden, wo ein Bus aus dem Verkehr gezogen wurde, weil aus den abgefahrenen Reifen schon die Drähte zum Vorschein kamen, so Atz Tammerle.

Landesrat Alfreider sei mit all diesen Problemen „völlig überfordert“, so die STF.

Myriam Atz Tammerle

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • erich

    Wenn man solche Presseaussendungen list, dann wird einem erst richtig Bewusst, wie weit die STF vom politischen Inseiderwissen entfernt ist.

  • ich

    Frau Myriam sie sind ja ganz a lustige. So einen Unsinn muss man sich erst zusammendenken

  • hallihallo

    hoffentlich kommen bald die neuen busse, welche versprochen wurden und laut ausschreibung vorgeschrieben sind.
    anstatt ein paar total überteuerten wasserstoffbusse in bozen zirkulieren zu lassen, wäre es besser viele neue dieselbusse zu kaufen.
    aber wenn nicht einmal mehr die normale wartung gemacht wird, dann fragt man sich schon, was es positives an der neuen ausschreibung gibt.

  • tirolersepp

    150 Euro Strafe weil bei meiner Panda das Abblendlicht nicht funktionierte !

    Und in diesem Fall ???

  • gerhard

    Einen lapidaren technischen Defekt, der einfach irgendwann einmal an einem Fahrzeug vorkommen kann (aber nicht vorkommen darf), derart aufzubauschen und die SVP dafür verantwortlich zu machen zeugt von fehlendem Fachwissen ebenso wie von Boshaftigkeit, fehlenden Karakter und jeglichem Anstand.

    • kongo

      Tja gerhard ein lapidarer technischer Defekt kann irgendwann auch mal anders ausgehen,wenn ein Bus talauswärts mit 10,15 Fahrgästen den Hang runterstürzt,fehlt dann auch das Fachwissen oder der Anstand.Ihr SVP Soldaten seid wirklich das letzte,auch ein Herr Morgenstern der Burkina Faso mit Südtirol vergleicht ist typisch SVP.Alle anderen haben Schuld nur nicht diese SVP,Skandale und Vertuscher Partei. ich würde mich schämen.

      • gerhard

        Das ist totaler Blödsinn, was Du da von Dir gibts, kongo.
        Ich bin ein ganz gewaltiger Gegner dieser kurrupten und unfähigen Partei.
        Aber ein abgebrochenes oder gelöstes Rad eines Omnibus der SVP in die Schuhe schieben zu wollen zeigt von völliger Hilflosigkeit einer durchgenallten STF Fanatikerin.
        Was hat, um Himmels Willen ein Wartungsfehler, ein technischer Defekt, selbst ein fahrlässiges Busunternehmen mit der SVP zu tun.
        Gar nichts., wirklich überhaupt nichts.
        Hier profiliert sich eine Dummschwätzerin zum völlig falschen Thema.
        Für diesen Unfall mag jeder auf der Welt verantwortlich sein, am allerletzten aber die SVP.
        Die würde sich mit solchen Peanuts gar nicht abgeben,
        Die ist für die richtigen Sauereien in Südtirol verantwortlich.

  • morgenstern

    Dass ein Bus schon mal ein Rad verliert kann vorkommen, nur zum Vergleich, in Burkina Faso soll sowas fast täglich vorkommen. Laut Statistik also, alles im grünen Bereich.

  • iceman

    Whataboutismus ist zwar nicht meine Sache, aber hier passt es.

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/oebb-postbus-verliert-rad-waehrend-der-fahrt/6801547

    es passiert auch im Operettenstaat, Frau Taxifahrerin!

  • robby

    Auch wenn so etwas anscheinend manchmal passiert: ich möchte weder als Radfahrer noch als PKW Fahrer von so einem Bus – Rad getroffen werden. Daher muss ich dieser Frau auch mal zustimmen.

    • gerhard

      Da hast Du ohne Einschränkung Recht, lieber Robby.
      Das möchte ich wirklich auch nicht.
      Aber egal, ob dämlicher Busfahrer, unverantliches Busunternehmen oder einfach nur saudummer Unfall- so oder so, die SVP kann da gar nichts machen
      (Gott sei Dank ??? )

    • heracleummantegazziani

      Das mag alles sein, aber was Atz-Tammerle daraus macht ist lächerlilch. Wie viel hundert Busse verkehren täglich auf Südtirols Straßen? Wenn jetzt einmal so ein bedauernswerter Vorfall passiert, ist das ein technischer Fehler, nicht Versagen der Politik, das ist doch ein Witz.
      Ein Versagen der Politik ist vielmehr, dass solch lächerliche Figuren wie Atz-Tammerle von der Allgemeinheit durchgefüttert werden müssen.

  • backofen

    Das lieg an den Busfahrer das hört man bevor man den Reifen verliert

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen