Du befindest dich hier: Home » Chronik » 541 Neuinfektionen

541 Neuinfektionen

Foto: 123rf.com

In den letzten 24 Stunden wurden 695 PCR-Tests untersucht und dabei 45 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 496 positive Antigentests.

Am Dienstag meldete der Südtiroler Sanitätsbetrieb 541 neue Corona-Fälle. 45 Ansteckungen wurden mit einem PCR-Test nachgewiesen, zusätzlich gab es 496 positive Antigentests. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 491.

In den Krankenhäusern werden im Moment 48 Patienten auf den Normalstationen behandelt, 23 Patienten befinden sich in den Privatkliniken. Auf den Intensivstationen befinden sich keine Corona-positiven Personen. Auch Verstorbene wurden keine gemeldet.

Bisher (03.05.) wurden insgesamt 876.560 Abstriche untersucht, die von 318.162 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (02.05.): 695

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 45

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 211.814

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 876.560

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 318.162 (+144)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.879.974

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.558

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 496

Anzahl der positiv Getesteten vom 02.05. nach Altersgruppen:
0-9: 70 = 13%
10-19: 62 = 11%
20-29: 42 = 8%
30-39: 61 = 11%
40-49: 90 = 17%
50-59: 98 = 18%
60-69: 38 = 7%
70-79: 28 = 5%
80-89: 43 = 8%
90-99: 7 = 1%
over 100: 1 = 0%
Gesamt: 541 = 100%

Weitere Daten

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 48

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 23 (Stand 02.05.)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 0

Verstorbene: 1.463 Personen (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 3.639

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 317.882

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 321.521

Geheilte Personen insgesamt: 206.713 (+166)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas1234567

    Hallo zum Mittag,

    es ist so gemein, die Vorsichtigen und Wachsamen in Südtirol, I,D, und A werden mit Inzidenzen von 491/600/632 und 400 gestraft und die Coronagottlosen welche sich seit Monaten um gar nichts scheren wie Skandinavier,Briten,Niederländer oder Schweizer die melden Inzidenzen um 260 (CH),122 (DK), 89 (GB) oder gar 63 (NL)

    Wissenschaftlich ist das nicht zu erklären, diese Länder sind offensichtlich eine Buhlschaft mit dem Satan eingegangen und gehören niedergebrannt und ihre Ländereien mit Salz und Schwefel unbrauchbar gemacht..

    Fahrt da auch nicht hin und schaut euch das selbst an, die Wissenschaft warnt ausdrücklich mit Hinweis auf die Reisewarnung aus Offenbarung 20:10 vor derartigen Selbstversuchen
    ……..
    10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    ……..

    Corona-Alarmgruss aus D

    • sougeatsnet

      @a123… Die Coronazahlen sind wie sie sind. Derzeit sind bei uns erheblich mehr infiziert als die offiziellen Zahlen hergeben, da viele sich nicht mehr testen lassen (müssen). Nach 2-3 Tagen Grippesymtomen ist die Sache durch. Es trifft alle, welche nicht in letzter Zeit geimpft wurden oder Corona hatten.
      Das zur realen Lage, mit den Verschwörungen haben wir nichts zu tun. Mich persönlich stört die zögerliche Haltung der deutschen Führung wesentlich mehr. Dann beleidigte Leberwurst spielen, weil ein verzweifelter Botschafter klare Worte spricht, typisch Pifki.

  • andreas1234567

    Hallo nach Südtirol,

    mich stört wenn in einem Südtiroler Forum deutsche und dazu zum Thema 100 % unpassende Thematiken geklärt werden sollen..

    Diskussionspunkt war und ist die Niederlande hatten heute 4195 „Neuinfektionen“ was umgerechnet auf Südtirol 130 Neuinfizierte bedeuten würde.
    Die Niederlande schaffen das ohne jedwede Massnahme, ein 96-jähriger kann aus dem Altersheim in den nächsten Bus steigen, sich im nächsten Bordell austoben und er braucht dazu weder QR-Codes oder Masken sondern nur eine gewisse körperliche Leistungsfähigkeit und ein finanzielles Polster.
    Das hätte ich gern mal wissenschaftlich erklärt aber ich werde nur in unflätigen Einzeilern beschimpft von den „Vernünftigen“

    Auf Wiedersehen auf einem Südtiroler Berghof

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen