Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Großes Interesse“

„Großes Interesse“

Foto: LPA/ 123rf

Seit gestern können sich alle Südtiroler für die Auffrisch-Impfung vormerken. Das Interesse ist groß. Auf der Vormerkseite wurden so viele Klicks wie noch nie verzeichnet.

von Markus Rufin

Südtirol geht wieder einen Sonderweg – zumindest was die Auffrisch-Impfungen anbelangt. Denn seit gestern können sich alle Südtiroler, die ihren Impfzyklus abgeschlossen haben, für die Booster-Impfung vormerken. Im restlichen Italien ist die Vormerkung bisher nur für Über-60-Jährige, Sanitätspersonal und die sogenannten „Ultrafragili“ möglich.

Während die Vormerkung bereits jetzt also in Südtirol bereits für alle möglich ist, gilt für die Auffrisch-Impfung selbst, nach wie vor, dass die Zweitimpfung sechs Monate zurückliegen muss. Das heißt, das Vormerk-Portal „Sanibook“ ist in der Lage, zu überprüfen, wie lange die letzte Impfung zurückliegt und stellt dann entsprechende Termine zur Verfügung. „Wenn meine Impfung also fünf Monate zurückliegt, bekomme ich einen Termin in einem Monat zur Verfügung gestellt“, erklärt der Impfkoordinator Peter Auer.

Die Auffrisch-Impfung kann aber auch bei einem der offenen Impfangebote ohne Vormerkung vorgenommen werden. Auer warnt aber: „Man muss dort mit Wartezeiten rechnen, das Interesse an den Auffrisch-Impfungen ist nämlich sehr groß. Wir haben derzeit so viele Klicks wie noch nie.“

Lesen Sie mehr dazu in der Freitag-Ausgabe der TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (22)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen