Du befindest dich hier: Home » Chronik » Illegale Rave-Party gesprengt

Illegale Rave-Party gesprengt

Die Carabinieri aus Bozen und St. Ulrich haben in der Nacht auf Samstag in Welschnofen eine illegale Rave-Party aufgelöst.

Die Carabinieri haben in der Nacht auf Samstag ein illegale Rave-Party aufgelöst.

Die über Telegram organisierte Party fand auf einem privaten Grundstück im Naturpark Schlern-Rosengarten statt.

Laut den Carabinieri kamen rund 150 Jugendliche aus ganz Südtirol zu dieser Party.

Die Veranstalter hatten die Partybesucher zuvor über Telegram dazu angehalten, die Autos nicht in der Nähe des Veranstaltungsortes abzustellen.

Die Party war generalstabsmäßig vorbereiten worden: Es gab eine Bühne mit Verstärkern, mehrere Stände wurden aufgebaut, an denen Alkohol verabreicht wurde. Auch mussten die Partybesucher Eintritt bezahlen. Deswegen ermittelt jetzt auch die Finanzwache gegen die Organisatoren der illegalen Party.

Insgesamt wurden 38 Personen wegen Nichteinhaltung der Covid-Bestimmungen gemeldet.

Ein Partybesucher wurde wegen Trunkenheit und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Bei einem weiteren Besucher wurden mehrere Gramm Marihuna sichergestellt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • treter

    Die Welschnofner Jugend weard immer wilder bzw. sie kennen koane Grenzen mehr! Und a Drogen gfunden pfui pfui…..
    Der Sturm „Vaia“ scheint ihnen a es leschte bissl Hirn weggeblosen zu hoben mamma mia!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen