Du befindest dich hier: Home » Chronik » Traktor landet im Graben

Traktor landet im Graben

Fotos: FF Tramin

Die Freiwillige Feuerwehr Tramin musste am Donnerstag ausrücken um einen Traktor zu bergen, der samt Apfelfuhre in einen Graben gestürzt war.
Ein nicht alltäglicher Einsatz für die FF Tramin.
Am Donnerstagnachmittag geriet ein Traktor mit eine Fuhre Äpfel über den Straßenrand hinaus und blieb seitlich in einem Graben liegen.
Die gesamte Apfelfuhre verteilte sich auf der Straße und im Graben.
Die Feuerwehr Tramin richtete den Traktor mittels Hebekissen auf.
Anschließend wurde das landwirtschaftliche Gerät mit dem Seilzug des Rüstfahrzeuges wieder auf die Straße gezogen.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • schwarzesschaf

    Es ist sowieso ein wenig fragwürdig ein normaler mensch braucht ab 3,5 tonnen führerschein c. Ein bauer mit 7,3 bis 8,4 tonnen ein führerschein b sicher er darf nur 40 fahren aber manchen traktorengehen mehr und das 8,4 tonnen beim bremsen auch schieben wie verrückt wird ausser acht gelassen. Alsoein wunder das nicht mehr passiert. Übrigen füher waren es max 12 kisten die transportiert wurden mit den selben tracktor wie heute 24

    • der_brottler

      Stimmt nit gonz, der hot an, mit Beträg derlotterten 150.000 Euro Fendt Vario kopp, der pockt a 50 Kischtn. Is uanzige wos der hobm miaset war a Genehmigung für Gefahrenguttransport, mit oll de gspritztn Öpfl…..

      • yannis

        @der_brottler

        Danke für den Lacher, wenngleich bei den derlotterten ,150.000€ auch meine Steuergroschen dabei sind.

      • laura

        Na der Neid
        Wenn oan eppas letztes wünsche mogsch semm isch sell der Neid, wenn der Geiz mi dazua kimmp isches perfekt.
        Wenn Hoteliere mit große Autos rumfahren sog koaner nix, wenn a Bauer mittn Traktor 800h im Johr mocht soll er mit a olter Schleider fohrn….

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen