Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Schutzwall

Der Schutzwall

Weil zusätzliche Schutzbauten notwendig sind, hat die Landesregierung die technischen Eigenschaften für den Bau der Lawinengalerie „Buanlahne“ in der Gemeinde Brenner angepasst

Ein Schutzwall und Ablenkdämme sollen zusätzlich Schutz vor einem Lawinenabgang auf die Landessstraße 35 „Pflersch“ in der Örtlichkeit Ast in der Gemeinde Brenner bieten.

Diese Bauten kommen zur bereits genehmigten Lawinenschutzgalerie „Buanlahne“ hinzu.

Die Landesregierung hat das Projekt mit den zusätzlichen Schutzbauten genehmigt.

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider unterstreicht, dass der Bau von weiteren Schutzbauten in den technischen Berichten der Machbarkeitsstudie des Bauvorhabens als notwendig erachtet wurde: „Einmal gebaut bietet die Infrastruktur  somit langfristigen Schutz auf diesem Straßenabschnitt. Investitionen in moderne und sichere Infrastrukturen sind eine Priorität des Landes.“

Neben einer 105 Meter langen Lawinengalerie sind nun ein östlicher Schutzwall sowie Ablenkdämme oberhalb der Galerie vorgesehen. Insgesamt werden in dieses Bauvorhaben voraussichtlich fünf Millionen Euro investiert. In einem nächsten Schritt wird das endgültige Projekt erarbeitet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen