Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Rettet die Volksschule“

„Rettet die Volksschule“

Der Heimatpflegeverband fordert den Erhalt der am Kirchplatz von Ahornach gelegenen und über 100 Jahre alten Volksschule.

Die am Kirchplatz von Ahornach gelegene alte Volksschule soll laut Beschluss des Gemeindeausschusses von Sand in Taufers durch eine öffentliche Versteigerung verkauft werden.

Der Inhalt des Beschlusses für die Interessenserhebung lässt dabei offensichtlich jeden Spielraum für einen möglichen Abbruch und Neubau zu und sieht leider keinerlei Auflagen zur zwingenden Erhaltung, Sanierung und Nutzung des Gebäudes vor, kritisiert der Heimatpflegeverband Südtirol.

Da deshalb nicht absehbar sei, welches Schicksal dieses Haus erwartet und wer die zukünftigen Besitzer sein werden bzw. welcher künftigen Nutzung das Gebäude zugeführt wird, möchte der Heimatpflegeverband einige grundlegende Überlegungen und Forderungen anführen:

  • –  Die alte Volksschule bildet gemeinsam mit Kirche, Friedhof und Widum einen wichtigen Bestandteil des schönen Ensembles am Kirchplatz von Ahornach.
  • –  Das über hundert Jahre alte Gebäude ist mit seiner jahrzehntelangen Nutzung als Schule ganz eng im kollektiven Gedächtnis der Ahornacher Bevölkerung verankert.
  • –  Die bauliche Erhaltung des Gebäudes und dessen sensible zeitgemäße Sanierung muss aus den vorgenannten Gründen unbedingt gewährleistet werden.
  • –  Bei der Nutzung sollte eine möglichst mit den anderen Gebäuden dieses Ensembles kompatible Lösung angestrebt werden, wobei eine öffentliche Nutzung, z.B. als Versammlungsort, Vereinslokal, betreutes Wohnen, Nahversorgung, Dorfcafè, usw. sicherlich vorzuziehen und sehr wünschenswert wäre.

Deshalb appellieren die Heimatpfleger an die Gemeindeverwaltung von Sand in Taufers und an die Fraktionsverwaltung von Ahornach, den Erhalt des Alten Schulhauses weiterhin zu gewährleisten. „Wir sind überzeugt, dass sich gemeinsam eine gute zukunftsträchtige Lösung für Gemeinde und Dorfgemeinschaft finden lässt.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen