Du befindest dich hier: Home » Kultur » Transport – Transit – Mobilität

Transport – Transit – Mobilität

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino steht in diesem Jahr im Zeichen ihrer Museumslandschaft. 70 Museen laden zu Ausstellungen rund um Transport, Transit und Mobilität ein.

„Transport – Transit – Mobilität“ ist das Motto des Euregio-Museumsjahrs 2021, das die drei Landeshauptleute der Europaregion Ende Mai eröffnet haben. Über 60 Museen geben an 70 Standorten Einblicke in die Entwicklung der alpinen Mobilität in TirolSüdtirol und dem Trentino. Zahlreiche Ausstellungen haben bereits geöffnet, andere Museen warten ab Juli und August mit einem abwechslungsreichen Programm auf.

Museen als ideale Ausflugsziele

Landeshauptmann und Museumslandesrat Arno Kompatscher lädt Jung und Alt und besonders Familien dazu ein, die Museumslandschaft der Europaregion besser kennenzulernen. „Die Museen konnten dank der verbesserten Corona-Situation ihren Betrieb wieder aufnehmen und warten nun mit interessanten und vielfältigen Ausstellungsangeboten auf“, betont der Landeshauptmann, der die Museen als ideale Ausflugsziele bezeichnet.

Im Rahmen des Euregio-Museumsjahres gibt es eine Reihe von grenzübergreifenden Ausstellungen zu sehen, beispielsweise die Ausstellung „Heiliges und Heilige über den Pass“ in der Hofburg Brixen und im Rablhaus in Weerberg oder die „Tunnelwelten“ in den BBT-Infozentren in der Franzensfeste und in Steinach.

Mehrere grenzüberschreitende Ausstellungsprojekte

Im Augustiner Chorherrenstift Neustift ist die Ausstellung „Zwischen Budapest und New York. Neustifts verlorene Schätze“ zu sehen, während auf Schloss Tirol „Symbol, Macht, Bewegung. Tirol im historischen Kartenbild“ gezeigt wird. Besonders aktuell ist das Thema „Eine Seuche ohne Grenzen. Die Pest in Tirol und im Trentino zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges“ im Museum St. Prokulus in Naturns und in der Casa de Gentili in Sanzeno oder auch „Nachhaltige Mobilität. Eine Verpflichtung gegenüber dem Alpenraum“ in der Fondazione Museo Civico in Rovereto.

In Tirol geht es im Stadtmuseum Hall mit „Solbad Hall. Sommerfrischler, Fremde und Touristen“ um Tourismus und Reisewege, in Altfinstermünz mit „Der böse Weg. Die europäische Verkehrsader über den Reschen“. Die „Reisen“ der Pflanzen spielen die Hauptrolle in der Ausstellung „Bahngleis 1“ am Institut für Botanik der Universität Innsbruck.

Nachhaltig reisen mit dem Euregio2Plus-Ticket

Nachhaltig reisen lässt es sich mit der Bahn, und zwar mit dem Euregio2Plus-Ticket, dem ersten Tagesticket für alle drei Länder. Das Ticket kostet 39 Euro für zwei Erwachsene in Begleitung von bis zu drei Kindern und kann im gesamten Nahverkehrsangebot von Tirol, Südtirol und Trentino verwendet werden.

Informationen zum Euregio-Museumsjahr, den beteiligten Museen und den Ausstellungen finden sich unter https://2021.euregio.info/.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen