Du befindest dich hier: Home » Kultur » Biodiversität unterwegs

Biodiversität unterwegs

In Innsbruck wird am Donnerstag die Ausstellung „GLEIS 1 Biodiversität unterwegs – die Reise der Pflanzen entlang der Brennerbahn“ eröffnet.

Die einen fahren die Brennerroute zum Vergnügen, die anderen aus beruflicher Pflicht – aber alle Passagiere haben etwas gemeinsam: Sie schauen aus dem Fenster. Das Projekt „Die bewegte Flora entlang der Strecke Verona-Innsbruck. Gestern, heute und morgen“ ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Fondazione Museo Civico di Rovereto, dem Wissenschaftsmuseum Bozen und der Universität Innsbruck und hat zum Ziel, die Auswirkungen der Bahnstrecke Innsbruck-Brenner-Bozen-Trento-Verona auf die Biodiversität aus botanischer Sicht zu untersuchen.

Das Projekt ermöglicht einen Blick auf das vielfältige Reich der Flora entlang der Eisenbahnachse. Seit jeher folgt die Flora der Zugstrecke, passt sich dem Klimawandel, der Veränderung der Artenvielfalt und dem Menschen an.

Am 8. Juli wird die Ausstellung im Freigelände des Botanischen Gartens in Anwesenheit von Thomas Wilhalm (Naturmuseum Bozen), Alessio Bertolli und Filippo Prosser (Museo Civico di Rovereto), Giulia Tomasi (Kuratorin der Ausstellung), Giovanni Laezza (Präsident des Museums) sowie Vertreter*innen der Tiroler Landesmuseen und der Universität Innsbruck eröffnet.

Die Ausstellung findet  im Rahmen des Euregio-Museumsjahrs 2021: „Museum bewegt“ statt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen