Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die Beratungsoffensive

Die Beratungsoffensive

Franz Josef Dorfmann

Der hds unterstützt Südtirols Betriebe künftig beim Thema Benchmark: „Unsere Betriebe müssen sich mehr denn je im Wettbewerb rüsten“, sagt hds-Präsident Philipp Moser.

„In unserer globalisierten Welt, die ständigen Änderungen unterworfen ist und wo die Produktzyklen immer kürzer werden, gilt es mehr denn eh und je sich strategisch zu weiterzuentwickeln, anpassungsfähig zu sein und sich laufend zu optimieren“, betont der Präsident des Handels- und Dienstleistungsverbandes Südtirol, Philipp Moser. Damit sich ein Betrieb verbessern könne, brauche er Maßstäbe und Vergleichswerte, um zu sehen, wo im Unternehmen überhaupt Verbesserungspotenzial vorhanden sei.

Daher unterstützt ab sofort der hds die Betriebe beim Thema Benchmark und startet eine entsprechende Beratungsoffensive. „Mit einem solchen Maßstab weiß ich als Betrieb, was möglich ist, also was andere vergleichbare Unternehmen der Branche erreichen und was die Spitzenleistungen der Branche sind. Ich erhalte eine eigene Messlatte“, erklärt Franz Josef Dorfmann, Bereichsleiter Betriebsberatung der hds Servicegenossenschaft und Verantwortlicher des Projekts.

Um solche Vergleichswerte zu erhalten, gilt es zunächst eine Standortbestimmung des eigenen Unternehmens vorzunehmen. Dazu werden aus den Bilanzen, den Gewinn- und Verlustrechnungen und weiteren Unternehmensdaten für den eigenen Betrieb Kennzahlen errechnet. Das Benchmarking ist dann die Gegenüberstellung der eigenen Zahlen mit den Branchenkennzahlen.

„Unter Umständen kann sich daraus eine völlig neue Unternehmensstrategie entwickeln, um dem Wettbewerb standhalten zu können bzw. um die eigene Wettbewerbsposition zu festigen. Südtirols Betriebe müssen sich mehr denn je im Wettbewerb rüsten“, so abschließend hds-Präsident Philipp Moser.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • franz1

    Do Präsident va do Hondlskommo Bozen mit Hilfe va do Trientna entloßt 16 Journalisten + x Personen?
    Die Ebners schweben im siebtn Himmel ( in Gottes-Hand) dei kennen tian und lossn wia es ihnen so passt?
    Do Steuerzohler kimmt fir sein Geholt auf, do Steuerzohler kimmt fir die 6 Millionen an Staatlichen Zuschüssen auf die die Athesia erholtn hot und sicher auch in Zukunft erhält?
    SVP erwache deine BESTEN Gesichter schaden der Partei …… ( etwa olle Verbände?) ….

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen