Du befindest dich hier: Home » Kultur » Schülerfestival live

Schülerfestival live

Nach den Online-Kunstwettbewerben im April messen sich die Oberschulen Südtirols nun „On Stage“. Schnelltests für Schüler und Mitarbeiter. Weiss: „Die Neukonzeption war eine Herausforderung, aber wir schuldeten es den Jugendlichen“

Trotz der zahlreichen organisatorischen Schwierigkeiten und der kompletten Neukonzeption der Veranstaltung neigt sich die „1und50.“ Ausgabe des Schülerfestivals allmählich seinem erfolgreichen Ende zu. Während der erste Abschnitt größtenteils online stattfand, verschiebt sich das Finale des Events für alle Südtiroler Oberschulen nun wieder in die Realität und wird auf der Bühne des Rainerum-Theaters ausgetragen – also Bühne frei für die „On Stage“-Wettbewerbe“. Unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen wollen die Organisatorinnen so den Schülerinnen und Schülern der Provinz endlich ein wenig Normalität schenken und ihnen die Möglichkeit geben, sich auszutoben. Der Artist Club ist dafür gut vorbereitet: Neben den Klassikern, wie Abstand halten, Hände desinfizieren und Schutzmasken tragen, wird von allen Teilnehmenden auch ein negativer Test erwartet. Dabei wurde eigens eine Schnelltest-Station eingerichtet, bei denen das italienische Rote Kreuz vor Ort Antigen-Tests durchführt.

„Das heurige Schülerfestival auf die Beine zu stellen war kein Zuckerschlecken. Wir mussten die ganze Veranstaltung von null auf neu erdenken“, erklärt eine erleichterte Elisa Weiss, Präsidentin des Artist Clubs. „Doch der Enthusiasmus und die Leidenschaft der Jugendlichen haben uns in diesen Monaten die Kraft gegeben, weiterzumachen: Das Festival sollte und wollte dieses Jahr stattfinden – wir haben alles dafür getan, es bestmöglich zu organisieren und den aktuellen Umständen anzupassen.“

Die “On Stage”-Events

Die „On Stage“-Events sind der Ersatz für die traditionellen klassischen und modernen Abende des Festivals. Am Wochenende des 22. und des 23. Mai werden über hundert Schülerinnen und Schüler wieder die Bühne betreten, wenn auch ohne Publikum. Die Vorstellungen werden aufgenommen und am 28. und 29. Mai auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Schülerfestivals veröffentlicht. Die Preisverleihung und die Übergabe der Siegertrophäe werden im Anschluss an den zweiten Abend übertragen. Das Programm der Abende kann sich sehen lassen: klassischer und moderner Tanz, Gesangsolos, Rap, Bands und Theatermonologe bilden die Highlights der Show.

Die Kunstwettbewerbe im Online-Format

Heuer wurde das Schülerfestival in hybrider Form ausgetragen, sowohl virtuell als auch live. Die Kunstwettbewerbe starteten am 17. April und wurden ausschließlich online übertragen. Dabei wurden die verschiedenen Wettkämpfe auf mehrere Tage verteilt und folgten den Kategorien Zeichnen und kreatives Schreiben (Thema: „Das verlorene Jahr“), Comics und Fotografie (Thema: „Routine“) und Film und Kino, außerdem fanden auch Tanzwettbewerbe statt. Die Sieger der diesjährigen Ausgabe werden während der Preisverleihung preisgegeben. Den Sieg bei den Tanzwettbewerben konnte sich indes schon das Liceo Pascoli sichern. Auch das Quizspiel und Videospiele ohne Grenzen wurden heuer virtuell ausgetragen. Bei Letzterem maßen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Spiel „Rocket League“, wobei sich das ITCAT Delai den ersten Platz erspielt hat. Bester Quizzer im Quizspiel war hingegen Daniele Lo Re, Schüler am IISS Battisti. Doch um den finalen Sieger festzustellen, muss das Finale am 29. Mai abgewartet werden.
Die Kurzfilme für den Film-Wettbewerb wurden auf dem YouTube-Kanal des Festivals veröffentlicht.

Das Schülerfestival

Organisiert wird die Veranstaltung von den freiwilligen MitarbeiterInnen des gemeinnützigen Vereins Artist Club, mit Unterstützung des Amtes für Jugendarbeit der Abteilung für italienische Kultur der Autonomen Provinz Bozen und unter der Schirmherrschaft der Stadt Bozen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen