Du befindest dich hier: Home » Chronik » 800 Briefe verschickt

800 Briefe verschickt

Foto: 123RF

Rund 800 Personen, die von der Impfpflicht betroffen sind, haben bereits einen Einschreibebrief bekommen, sich impfen zu lassen. Am Ende der Woche sollen alle diesen Brief bekommen.

3.926 Mitarbeiter im Sanitätswesen sind derzeit nicht geimpft. Ihnen droht damit die Suspendierung aufgrund des Dekretes von Premierminister Mario Draghi.

Nun hat der Sanitätsbetrieb mit der Verteilung der Einschreibebriefe begonnen, mit der die Mitarbeiter dazu aufgefordert werden, sich impfen zu lassen, beziehungsweise eine Erklärung abzugeben, warum sie diese nicht machen können.

Wie Marco Cappello vom Rechtsamt des Sanitätsbetriebes erklärt, habe man seit Freitag 800 dieser Briefe verschickt. Innerhalb dieser Woche sollen alle Betroffenen den Brief erhalten. Diese haben anschließend fünf Tage Zeit, dem Sanitätsbetrieb mitzuteilen, warum sie die Impfung nicht machen können, beziehungsweise nicht machen müssen.

Wenn keine Rückmeldung erfolgt, oder diese den Betroffenen nicht von der Impfung befreit, folgt eine weitere Mitteilung des Sanitätsbetriebes mit einer letzten Aufforderung und der Mittteilung eines Impftermins. Wird dieser nicht wahrgenommen, wird die betroffene Person suspendiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (54)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen