Du befindest dich hier: Home » Chronik » 7 Fälle an italienischen Schulen

7 Fälle an italienischen Schulen

Foto: LPA/Unsplash

Die Italienische Bildungsdirektion hat am Mittwoch sieben neue Sars-CoV-2-Infektionen gemeldet, zwei davon an der Brixner Mittelschule „Manzoni“, wo sich vier Klassen in Quarantäne befinden.

Die Italienische Bildungsdirektion vermeldet am Mittwoch sieben neue Coronavirus-Infektionsfälle aus italienischsprachigen Kindergärten und Schulen. Zwei neue Infektionsfälle sind an der Brixner Mittelschule „Alessandro Manzoni“ aufgetreten, wo vorsorglich vier Klassen in Quarantäne überstellt wurden.

In Brixen gab es zudem einen weiteren Infektionsfall in der Grundschule „Antonio Rosmini“ und am Kindergarten „Arcobaleno“ im Stadtteil Milland.

Auch vom Bozner Kindergarten „Gulliver“ wird eine Neuansteckung gemeldet. Ein neuer Infektionsfall ist am Kindergarten in Burgstall aufgetreten, wo sich nun eine Kindergartengruppe bis zum 13. Februar in Quarantäne befindet. Dasselbe gilt für die Sektion Vahrn des Kindergartens „Millecolori“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen