Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Geld für Gemeinden

Geld für Gemeinden

Südtirols 116 Gemeinden erhalten vom Land 4,5 Millionen Euro. Mit den Finanzmitteln beteiligt sich das Land an den Betriebskosten der Schulausspeisungen und an der Finanzierung der Bildungsausschüsse.

Die Landesregierung hat insgesamt 4,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um Südtirols 116 Gemeinden bei der Finanzierung der Schulausspeisungen und der Bildungsausschüsse zu unterstützen. „Es handelt sich dabei um einen Anteil der Gemeindenfinanzierung 2021, den wir somit mehr als pünktlich bereitstellen“, erklärt der Landeshauptmann.

Der Löwenanteil der bereitgestellten Mittel ist mit 4,1 Millionen Euro für die Finanzierung der Schulausspeisungen in den verschiedenen Gemeinden bestimmt, allen voran Bozen mit 975.000 Euro gefolgt von Brixen mit 395.000 Euro. Das Land bemisst seinen Anteil an der Finanzierung der Schulmensen auf der Grundlage der im zurückliegenden Schuljahr effektiv verabreichten Mahlzeiten.

Für die Finanzierung der Bildungsausschüsse im Jahr 2021 stellt das Land 442.000 Euro bereit. Dabei gehen die höchsten Beträge im fünfstelligen Bereich an die Gemeinden Brixen, Lana, Sarntal und Sterzing.

Seitdem im Zuge der Neuordnung der örtlichen Körperschaften (Landesgesetz Nr. 18 aus dem Jahr 2017) den Gemeinden Befugnisse in den Bereichen Kindergarten, Schulausspeisung, Bildungsausschüsse und Tourismus übertragen wurden, beteiligt sich das Land im Rahmen der Gemeindenfinanzierung an den entsprechenden Betriebs- beziehungsweise Führungskosten. Dabei wurden auch die Zuweisungsverfahren und die Finanzierungsabläufe neu geregelt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen