Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » News » „Müssen vorsichtig bleiben“

„Müssen vorsichtig bleiben“

Bürgermeister Christian Bianchi

Der Bürgermeister von Leifers wurde positiv auf Corona getestet. Im Interview spricht Christian Bianchi über die aktuelle Situation in Leifers und fordert, dass die Bürgermeister besser über die Corona-Situation in ihrer Gemeinde informiert werden.

Tageszeitung: Herr Bürgermeister, Sie wurden positiv auf Covid-19 getestet. Wie geht es Ihnen?

Christian Bianchi: Es geht mir eigentlich ganz gut, ich habe leichtes Fieber und leichte Symptome wie bei einer Grippe.

Sie waren bereits seit mehreren Tagen in Quarantäne, da ihr Sohn positiv auf Covid getestet worden war.

Als mein Sohn positiv getestet wurde, habe ich mich sofort in häusliche Quarantäne begeben. Ich habe dann einen Schnelltest gemacht, der negativ war, wahrscheinlich weil er zu nahe am Kontakt mit dem Virus war. Ich habe dann weitere Tage abgewartet und einen Abstrich im Krankenhaus gemacht – dieser war jetzt schlussendlich positiv.

Sie müssen also weiter in Quarantäne bleiben.

Ich habe mich wirklich sofort isoliert und das ist auch wichtig. Das Einzige, was wir tun können, wenn wir einen Kontakt mit einem positiv Getesteten hatte oder uns nicht sicher sind, ob wir in Kontakt mit einem positiv Getesteten standen, ist uns zu isolieren, damit wir das Virus nicht weiter verbreiten. Nur so können wir diese steigenden Zahlen einbremsen.

 

Die Corona-Situation in Leifers war in den letzten Tagen immer wieder Thema, weil es sehr viele Neuinfektionen gab. Wie sieht die Situation jetzt aus?

Die Neuinfektionen in den letzten zwei, drei Wochen nach den positiven Fällen im Chor waren wirklich hoch. Jetzt gibt es neue landesweite Verordnungen mit zusätzliche Regeln und Maßnahmen – aber bis zum Schluss sind es nicht die Verordnungen, welche die Zahlen beeinflussen, sondern das Verhalten eines jeden Einzelnen. Es bringt nichts, wenn wir Verordnungen schreiben und die Leute sich trotzdem normal weiter treffen und die Regeln nicht beachten. Wichtig ist nach wie vor: Maske tragen, Abstand halten und Menschenansammlungen vermeiden.

LESEN SIE MEHR IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    „Es bringt nichts, wenn wir Verordnungen schreiben und die Leute sich trotzdem normal weiter treffen und die Regeln nicht beachten.“

    Hat Bianchi das seinem Sohn auch erklärt oder ist es da etwas anderes?
    Andere belehren, aber das eigene Umfeld auch nicht wirklich in Griff haben, ist eher weniger glaubwürdig.

  • jennylein

    Das ist ja interessant… Der Normalbürger mit Kontakt und ohne Symptome muss für zehn Tage in Quarantäne und darf sich nicht mal mit einem selbst bezahlten PC-Test aus dieser Befreien. Für den Herrn Bianchi gelten diese Regeln natürlich nicht… Er braucht den Test nicht mal selbst bezahlen und dann prahlt er noch damit in einem Interview.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen