Du befindest dich hier: Home » Chronik » Keine Intensivpatienten

Keine Intensivpatienten

Neue Intensivstation Bozen

515 Abstriche hat Südtirols Sanitätsbetrieb in den vergangenen 24 Stunden untersucht. Positive Ergebnisse gab es dabei nicht.

In den vergangenen 24 Stunden hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb 515 Abstriche untersucht. Dabei wurde keine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 nachgewiesen. Bisher wurden insgesamt 2642 Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Dabei wurden insgesamt 85.938 Abstriche untersucht, die von 42.017 Personen stammten. Diese und weitere Zahlen gibt der Sanitätsbetrieb am heutigen Freitag (3. Juli) bekannt.

Auf den regulären Abteilungen Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes sowie in der Einrichtung in Gossensaß werden fünf Personen versorgt. Weitere sechs Personen gelten als Verdachtsfälle und werden ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.

Gestern wurde die letzte Person, die sich in Intensivbehandlung befand – nach zweimaligen Test mit negativem Ergebnis – auf eine normale Abteilung verlegt. Damit befinden sich keine Patienten mehr auf der Covid-Intensivstation in Bozen. Auch im Ausland sind keine Südtiroler Intensivpatienten mehr untergebracht.

Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen in den Südtiroler Krankenhäusern Verstorbenen beträgt weiterhin 175. Die Südtiroler Seniorenwohnheime verzeichnen weitere 117 Tote. Die Gesamtzahl der Verstorbenen bleibt bei 292.

In amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation befinden sich noch 214 Bürgerinnen und Bürger. 11.255 Personen wurden bereits von dieser Auflage befreit. Bisher waren und sind insgesamt 11.469 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich bisher 233 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, 227 sind bereits geheilt. 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte hatten sich ebenfalls angesteckt. Alle sind bereits geheilt.

Als geheilt gelten in Südtirol 2.267 Personen (+1 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 869 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 3.136 (+1 gegenüber dem Vortag).

 

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (2. Juli): 515

Neu positiv getestete Personen: 0

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 85.938

Gesamtzahl der getesteten Personen: 42.017 (+331)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.642

Auf Normalstationen und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 5

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 0

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 0

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 6

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 175 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 214

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 11.255

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 11.469

Geheilte Personen: 2.267 Personen (+1 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 869 Personen (+0 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.136 (+1 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 233, (227 geheilt, +0)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen