Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Gassigehen in Corona-Zeiten

Gassigehen in Corona-Zeiten

Foto: LPA/pixabay

Der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs beantwortet die häufigsten Fragen von Haustierbesitzern, wie sie sich in dieser Zeit der Ausgangsbeschränkungen richtig verhalten. 

Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus hat schwerwiegende Auswirkungen auf das tägliche Leben der Menschen. Auch viele Tierhalter sind um ihre vierbeinigen Freunde besorgt.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es derzeit keine Hinweise darauf, dass sich Haustiere mit dem neuen Coronavirus infizieren, an COVID-19 erkranken und das Virus direkt auf den Menschen übertragen können. Es ist für die Halter von Haustieren jedoch sinnvoll, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sich selbst und die Haustiere zu schützen und gleichzeitig auf das Wohlbefinden der Tiere zu achten. Insbesondere wird empfohlen, gute Hygienepraktiken wie häufiges Händewaschen, vor allem vor und nach der Pflege von Haustieren, zu befolgen. Dies helfe, die Ausbreitung des Coronavirus, aber auch anderer Krankheitserreger zu verhindern.

Die häufigsten Fragen von Haustierbesitzern:

Darf ich meinen Hund spazieren führen? Kann mein Haustier bei mir bleiben, wenn ich in Quarantäne bin? Was passiert, wenn mir in der Quarantänezeit das Tierfutter ausgeht? Was soll ich tun, wenn mein Haustier zu husten und zu niesen beginnt? Die häufigsten Fragen von Haustierbesitzern –  insbesondere von Personen, die sich in Quarantäne befinden – beantwortet der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs im beiliegenden Dokument.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • flottebiene

    Liebe Tierfreunde,

    Ich habe nichts gegen Hunde oder andere Vierbeiner.
    Aber eines muss ich loswerden…
    Sobald man mit einem Kleinkind jetzt vor die Tür geht, wird man schief angesehen…ich Frage mich wirklich ob ein Hund mehr wert u.ob damit alles erlaubt ist U.einem Kleinkind nicht mal 10 Minuten an der frischen Luft?

    • mannik

      Haben Sie den Unterschied verstanden? Hund = Erkrankt nicht und überträgt den Virus nicht
      Kleinkind = Erkrankt und überträgt den Virus.
      Das hat also nicht mit „mehr wert“ zu tun, sondern Risiken.

  • watschi

    ober bitte die sch… wegräumen

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschele. Du provozierst die Radaktion.deine Beitràge zu lòschen……deine Sch…..Hirni

  • kurt

    Ist es wirklich so schwierig Auf Distanz zu gehen und den Mundschutz anzulegen ,dann könnte man mit Hund und Kind spazieren gehen .
    Aber nein ,wie die Infektion Zahlen zeigen sind immer noch zu viel solche Schlaumeier herum denen das zu dumm ist ,ihnen passiert ja sowieso nichts und andere zählen ja nicht !!!!!.

  • watschi

    gerade jetzt, wo weniger menschen (zeugen) unterwegs sind, bemerkt man eben auch mehrere hàufchen auf den gehsteigen. auch in corona zeiten sollte man dna proben nehmen um diese verantwortlungslosen hundehalter richtig bestrafen zu kònnen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen