Du befindest dich hier: Home » Chronik » Kind stürzt vier Meter in die Tiefe

Kind stürzt vier Meter in die Tiefe

Foto: Flugrettung Südtirol

Ein sechsjähriges Urlauberkind aus Litauen ist bei einem Freizeitunfall auf der Seiser Alm schwer verletzt worden.

Es war die Landesnotrufzentrale, die die Falschmeldung verschickte:

Das sechsjähriger Urlauberkind aus Litauen, das bei einem Freizeitunfall auf der Seiser Alm schwer verletzt worden ist, ist nicht aus einem Sessellift gefallen, sondern mit der Rodel verunglückt.

Die Pistenretter fanden das Kind gegen 10 Uhr an einer Fußgängerunterführung an der aufgelassenen Talstation des Panoramaliftes. Das Kind stürzte mit der Rolle vier Meter in die Tiefe.

Es wurde mit schweren Kopfverletzungen vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Krankenhaus nach Bozen geflogen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen